Jewish Chamber Orchestra Munich spielt zu Jom Kippur Jüdisches Neujahrskonzert aus der Augsburger Synagoge

In diesem Jahr musste das Jewish Chamber Orchestra Munich sein Neujahrkonzert in der Augsburger Synagoge voraufzeichen. Hier können Sie sich das Konzert zum Jom Kippur anhören.

Stand: 25.09.2020

Blick in den Hauptraum einer Synagoge mit Musikern, die ein Konzert spielen | Bild: Robert Brembeck

Das Jüdische Neujahrskonzert des Jewish Chamber Orchestra Munich hat seit etlichen Jahren seinen festen Platz im Münchner Konzertkalender. Zu Gast sind dabei regelmäßig Kantoren aus aller Welt – oft pendeln die berühmten "Chasanim" zwischen Gemeinden in Amerika und Europa und geben neben ihren Verpflichtungen im Gottesdienst auch Konzerte. Natürlich ist im Jahr 2020 alles anders und das JCOM kann zu Rosch ha-Schana, dem Beginn des jüdischen Jahres 5781, nicht vor Publikum auftreten. Damit das Neujahrskonzert dennoch stattfinden kann, wurde es dieses Jahr in der Jugendstil-Synagoge von Augsburg aufgezeichnet.

"Das Jewish Orchestra Munich habe ich 2005 mit der Absicht gegründet, aus der jüdischen Gemeinschaft mit jungen Menschen ein Orchester aufzubauen. Das hat sich zu einem professionellen Orchester entwickelt, in dem professionelle Musiker aller Religionen spielen und auch jüdische Komponisten, die man nicht kennt."

Der Dirigent Daniel Grossmann

Mit dieser Aufnahme startet das Jewish Chamber Orchestra Munich seinen eigenen YouTube-Kanal, der unbekannte jüdische Komponist*innen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen will.