Neuer Bildband von Lois Hechenblaikner "Ischgl" - Welt der Superspreader

Lois Hechenblaikner ist ein genialischer Fotograf, aber eigentlich viel mehr noch Kultursoziologe. Sein neuer Bildband "Ischgl" zeigt die enthemmte, zügellose Welt der Superspreader von Ischgl.

Stand: 17.07.2020

Urlaubergruppe in Ischgl | Bild: Bayerischer Rundfunk 2020

Wie konnte ein kleiner Ort zu einer Drehscheibe der Ausbreitung von Covid-19 für ganz Europa werden? Lois Hechenblaikners Schreckensbilder zeigen, wie sich das Virus so rasant in einer Region ausbreiten konnte, die eine solch ausufernde Après-Ski-Kultur pflegt.

Der Ausnahmezustand - hier war er die Regel. Der Mensch braucht ein Ziel. Und wenn er nicht mehr weiß, wohin mit sich vor lauter Langeweile, Midlifecrisis, Lebensüberdruss, dann fährt er offenbar nach Ischgl.

Ischgl, das ist Delirium Alpinum und Rush Hour des Massentourismus. So die Definition von Lois Hechenblaikner. Und wer seine Bilder sieht, versteht, wofür das Wort Schneehölle geschaffen wurde. "Ich wollte einfach mal sehen: Wie weit kann der Geigerzähler des Tourismus ausschlagen in seiner Maximalversion, wenn man dieses Geschäftsfeld bis zum Anschlag betreibt?", sagt der Fotograf Lois Hechenblaikner.