Residenztheater "Leonce und Lena" im Georg-Büchner-Schwerpunkt

Nur 23 Jahre wurde Georg Büchner alt und hat doch mit seinen Texten die deutsche Literatur umgepflügt. Das Residenztheater präsentiert sämtliche seiner Dramen: am 28. November macht die Inszenierung der Komödie "Leonce und Lena" den Abschluss. 

Stand: 17.11.2020

v.l. Barbara Melzl, Daniele Pintaudi, Annalisa Derossi © Sandra Then | Bild: Sandra Then Residenztheater München

Auch im 19. Jahrhundert gab es schon Schreibwettbewerbe. Georg Büchner sandte an die Cotta'sche Verlagsbuchhandlung seine Tragikkomödie "Leonce und Lena", eine Verulkung der deutschen Kleinstaaterei. Leonce ist Prinz des Königreichs Popo, Lena aus Pipi - nein, subtil war der Witz des Aufrührers Büchner nicht.

"Mein Leben gähnt mich an, wie ein großer weißer Bogen Papier, den ich vollschreiben soll, aber ich bringe keinen Buchstaben heraus."

Georg Büchner: Leonce und Lena

Das Residenztheater zeigt die Verwechslungskomödie in einem neuen Gewand. Ein Shakespeare’scher Klamauk könnte das sein, eine Parodie auf Goethes Liebestaumel im "Werther" und ein Ulk über das monarchische System. Gleichzeitig wirkt das Drama auch wie eine Studie über Jugend und Langeweile. Bei der genaueren Lektüre fallen seltsame Lücken, Risse und Leerstellen zwischen den Textzeilen auf – und auch die Figuren selbst voller unverfugter Abgründe sind, in die man als Leser*in, Schauspieler*in oder Regisseur ständig hineinfällt.

"Leonce und Lena" im Stream am 28.11. um 19:30 Uhr:

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

LEOCE UND LENA nach Georg Büchner I Inszenierung: Thom Luz | Bild: Residenztheater (via YouTube)

LEOCE UND LENA nach Georg Büchner I Inszenierung: Thom Luz

Das Video bleibt bis 31. Dezember 2020 abrufbar.

Woyzeck

Woyzeck ist ein white-trash-Drama, ein erster Blick in die Welt derer am Boden der Gesellschaft. Woyzecks Wut schildert Büchner mit Sätzen, um die ihn jede Netflix-Serien-Autor*in beneiden würde: „Er läuft ja wie ein offenes Rasiermesser durch die Welt". In der Inszenierung von Ulrich Rasche, einer Übernahme des Theaters Basel, ist die Welt ein riesiges sich drehendes Rad, das jederzeit droht, einen abstürzen zu lassen.  

"Der Mensch ist ein Abgrund, es schwindelt Einem, wenn man hinunterschaut."

Franz Woyzeck, in Georg Büchners Woyzeck

Gemeinsamer Büchnerschwerpunkt des Residenztheaters mit der KulturBühne

Die Theater sind wieder geschlossen, die Bühnen leer. Noch wissen die Häuser nicht, wann sie wieder regulär live vor Publikum werden spielen können. Was tun? Viele Spielstätten versuchen, den öffentlichen Kunst-Raum durch alternative Formen herzustellen. Das Residenztheater in München zeigt etwa das dramatische Gesamtwerk Georg Büchners nun online – in Zusammenarbeit mit der KulturBühne. Unter dem Titel "Georg Büchner - Dichter, Mediziner, Revolutionär" gibt es das dramatische Gesamtwerk Georg Büchners als Stream, das voraussichtlich bis 30. November 2020 online verfügbar sein wird.