GEMEINSAM LAUTER: Alte Spital, Viechtach Jazzig-souliger HipHop von Ferge X Fisherman

Von: Sina-Felicitas Wende

Stand: 29.01.2021 14:34 Uhr | Archiv

Wir sind für die Support-Initiative GEMEINSAM LAUTER in Viechtach: Olli Zink, Betreiber des Alten Spital spricht über die besondere Location – und Ferge X Fisherman zeigen, dass sich Jazz & Soul gut mit HipHop mischen lassen.

Ferge X Fisherman spielen im Alten Spital in Viechtach eine Live-Session | Bild: BR

Ferge x Fisherman Amerikanischer Rap aus Franken

Ihr Hip-Hop ist anders, größer und das perfekte Gegenstück zum klassischen Deutschrap mit seiner Gangsta-Attitüde. Das Rap-Duo Ferge X Fisherman aus Nürnberg kreiert seinen eigenen Sound, mixt Jazz und Soul mit fetten Beats. Herauskommt eine musikalische Leichtigkeit, die von entspannten Raptexten lebt. 

Der Rapper Fritz Fisherman heißt eigentlich Kolja und ist mit Englisch als Muttersprache aufgewachsen, weswegen sein Sound so gar nicht fränkisch klingt. Koljas Vater hat seinen Musikgeschmack schon früh mit US-Hip-Hop beeinflusst. Seit Schulzeiten macht er mit dem DJ und Produzenten Ferge (Luka Fehrman) Musik. Das Dou hat einen anderen Ansatz. Ihr Sound soll nicht digital, sondern handgemacht klingen. Bei Konzerten zelebrieren sie ihren Hip-Hop mit den Lakesideboys, ihrer Liveband.  

Ein Eigenheim für die Kreativität 

Die Corona-Zwangspause nutzen Ferge X Fisherman mit ihrer Band, um ein altes Haus zu einem Kreativzentrum umzubauen. Das große leerstehende Einfamilienhaus steht auf einem Grundstück von Koljas Familie, riesiger Garten hinterm Haus inklusive. Hier wollen sie künftig ihre Musik produzieren und im Sommer Open-Air-Konzerte veranstalten. Bis dahin ist aber noch viel handwerkliche Arbeit nötig. Zum Glück haben sie die für eine Startrampe Spezial Live-Session unterbrochen. 

Clubs on hold Altes Spital in Viechtach

"Es ist mein Laden, mein Herzblut. Ich musste mir das ein oder andere Tränchen verdrücken", sagt Olli Zink im Interview mit Fridl Achten von der PULS Startrampe als Ferge X Fisherman und die Lakesideboys bei ihm in der Kapelle vom Alten Spital ihre Live-Session spielen. Endlich wieder Livemusik! Seit 2017 ist das Alte Spital ein Club – sein Club. Olli Zink macht hier alles selbst. Er bucht die Bands, legt auf, schenkt Drinks aus und putzt den Laden. 

Ein Mekka für Musikliebhaber

Das Alte Spital, erbaut 1432, ist das älteste Gebäude in der 8.000-Einwohner Gemeinde Viechtach, Niederbayern. Lange Zeit war es ein Krankenhaus mit angeschlossener Kapelle. Jetzt ist es ein Mekka für Musikliebhaber. Viermal in der Woche veranstaltet Olli Zink hier Livekonzerte: Jazz, Pop, Folk, 60’s, Reggae, Elektro… Der Eintritt ist meist frei, nach dem Konzert werden Spenden gesammelt. 

Die Leute vermissen Kultur  

Das Corona-Jahr lief für Olli Zink relativ gut. Im Sommer konnte er mehr als 40 Konzerte unter freiem Himmel geben. "Das war ein schönes Zeichen. Die Leute vermissen uns. Die Leute vermissen Kultur", sagt Zink. Jeder Abend war sensationell. Um seine Zukunft macht er sich keine Sorgen.  

GEMEINSAM LAUTER WIR GEBEN BAYERNS MUSIKSZENE EINE STIMME

Keine Konzerte, keine Festivals, geschlossene Clubs: Die Corona-Pandemie hat die Veranstaltungsbranche besonders hart getroffen. Unzählige Beschäftigte in der Musik- und Kulturszene kämpfen seit Monaten um ihre Existenz.

Um auf die schwierige Situation während der Corona-Krise aufmerksam zu machen und der heimischen Kultur- und Musikszene eine Bühne zu bieten, schließen sich
PULS, BAYERN 3, Bayern 2 und die BR KulturBühne zur gemeinsamen Support-Initiative "GEMEINSAM LAUTER" zusammen.

Alle zwei Wochen präsentieren wir neue Künstler*innen, Live-Clubs, Betreiber*innen und Initiativen aus ganz Bayern in den BR Programmen. Lasst uns #GemeinsamLauter sein, damit es ohne die Kulturschaffenden nicht still wird!

Frage Neugierig geworden? Sollten wir zu diesem Thema öfter berichten?