Doku über Lady Di: "The Princess" Wir wollten ein Märchen – aber zu welchem Preis?

Dieser Lady-Di-Film ist anders: Kein Psychogramm einer Prinzessin, sondern eine Annäherung an die Projektionsfläche Diana. "The Princess" dokumentiert ein Drama von shakespearscher Wucht: Missgunst, Ehebruch, Verleumdung.

Von: Maximilian Sippenauer

Stand: 23.06.2022

"The Princess", Szenenbild, BR-Produktion auf dem FFM | Bild: dpa-Bildfunk/ARD Das Erste

Ein Autounfall in der Nacht auf den 31. August 1997 in Paris. Eine Tragödie im britischen Königshaus, die die ganze Welt traumatisiert. "Ich war damals elf und erinnere mich noch genau, wie meine Mutter sehr traurig in mein Zimmer kam. Ich war total verwirrt, weil alle so emotional waren, als hätten sie eine Mutter verloren oder Tochter oder Schwester", erinnert sich Ed Perkins, der die Dokumentation "The Princess" über Lady Diana auf dem Filmfestival München zeigt. "Was ist das Besondere an Ihr? Wofür steht sie? Um das zu verstehen, habe ich diesen Film gemacht."

"The Princess": Ein Drama von shakespearscher Wucht

Das Leben der Diana Spencer beginnt wie ein Märchen – inszeniert fürs Volk. Traumhochzeit mit Prince Charles, da ist sie gerade mal 20. Ein Jahr später gebiert sie den Thronfolger, Sohn William. Mission erfüllt. Sie wird immer mehr zur eigentlichen Attraktion des Königshauses. Geliebt für ihren Charme, ihre Nahbarkeit. Ehemann Charles verkümmert neben ihr schnell zum royalen Sidekick. Und das Märchen wird zu einer Treibjagd, an der sich eine ganze Nation beteiligt. Immer wieder wagt Diana die Flucht nach vorne und den Pakt mit dem Teufel: dem Boulevard.

Ed Perkins Film "The Princess" erzählt die Geschichte Dianas allein aus Archivmaterial. Keine Zeitzeugen, keine Wertung. Dafür ein Drama von shakespearscher Wucht: Missgunst, Ehebruch, Verleumdung. "Über viele Jahre begleiten mich die Mitglieder der Königsfamilie jetzt schon wie Charaktere einer nationalen Seifenoper. Und doch sind sie echte Menschen mit eigenen Leben", sagt der Regisseur. "Wir wollen das Märchen – und kein Preis scheint uns dafür zu hoch."

Das "Prinzip Diana"

"The Princess" wahrt Distanz zu Diana, beobachtet die Beobachter – und eine Frau, die mit ihrer Rolle kokettiert. Perkins zeigt jene Momente, in denen sich das "Prinzip Diana" offenbart: Unerreichbar sein, und doch nah. Ein ständiges Spiel zwischen andeuten und entziehen. "Ich wollte Dianas Geschichte als etwas sehr Gegenwärtiges erzählen. Nicht versuchen sie zu analysieren, sondern sie beobachten: als wäre man dabei. Vielleicht kann man so ein bisschen etwas davon freilegen, wie es wirklich war." 

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

The Princess | Official Trailer | Altitude Films | Bild: Altitude Films (via YouTube)

The Princess | Official Trailer | Altitude Films

"The Princess" von Ed Perkins ist am 26., 27. und 28.6. auf dem Filmfest München zu sehen.