Ausstellung im Haus der Kunst Großartige Kunst geistig behinderter Künstler

Art brut, die Kunst von Menschen mit geistiger Behinderung, hat sich in der Kunstwelt etabliert. Überraschend, dass es nur einen wichtigen Preis dafür gibt: den euward. Das Haus der Kunst zeigt jetzt drei Preisträger.

Stand: 30.04.2021

Der Euward Kunstpreis zeichnet Malerei von geistig Behinderten aus | Bild: BR

Euward: das ist der Europäische Kunstpreis für Malerei und Grafik, der alle drei Jahre vergeben wird. Die Augustinum Stiftung in München vergibt diese Auszeichnung für Kunst im Kontext geistiger Behinderung. Im Münchner Haus der Kunst werden jetzt die drei diesjährigen Preisträger mit einer Ausstellung gewürdigt: der Schweizer Künstler Felix Brenner (Jahrgang 1955), der Kölner Andreas Maus (Jahrgang 1964) und der chinesisch-niederländischen Künstlers Kar Hang Mui (Jahrgang 1989).

Der Ausstellungsort ist ein Statement. Hier feierten die Nationalsozialisten ihre pompöse Kunst. Und verteufelten nur wenige hundert Meter die Moderne als entartet und als Hervorbringung von Verrückten und Erbkranken.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 27.6. Ob und wann sie geöffnet wird, erfahren Sie hier.