Neu in der arte-Mediathek Doku: "Das Wikipedia-Versprechen"

Wikipedia ist ein Versprechen: Das gesamte Wissen der Welt wird eines Tages allen Menschen frei zugänglich gemacht sein. So zumindest sagt es Wikipedia-Gründer Jimmy Wales. Wie nah ist er diesem Ziel? Die Doku "Das Wikipedia-Versprechen" versucht, Antworten zu geben.

Von: Juliane Rummel

Stand: 08.01.2021

Die Silhouette eines Mannes, der mit seinen Fingern nach einem Globus der Internetseite der Online-Enzyklopädie Wikipedia greift | Bild: picture-alliance/dpa

"Hello world". So nannte Jimmy Wales den ersten Wikipedia-Artikel. Das war vor 20 Jahren. Seither ist die Online-Enzyklopädie unaufhaltsam gewachsen – hat inzwischen über 50 Millionen Artikel in 300 Sprachen. Von der gemeinnützigen Wikimedia Foundation betrieben, finanziert sich die Seite bis heute durch Spenden und bleibt für alle Nutzerinnen und Nutzer frei zugänglich.  

Nur 20 Jahre nach seiner Entstehung, ist Wikipedia heute das größte Nachschlagewerk der Welt. Für die Filmemacher Lorenza Castella und Jascha Hannover Anreiz, einmal genauer hinzuschauen, wie es um die Plattform steht. 

In ihrem Film "Das Wikipedia-Versprechen" (2020) stellen sie die Frage, ob Wikipedia es wirklich schafft, das gesamte Wissen der Welt für alle frei zugänglich zu machen. Hierfür lassen sie unter anderem Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und Larry Sanger zu Wort kommen. Schnell wird klar: Elementar für die Enzyklopädie und ihr Versprechen ist seit jeher das Wiki-Prinzip. Das bedeutet, dass Artikel von allen Menschen geschrieben und später verändert werden können. 

"Für mich ist Wikipedia ein beispielloser Beitrag zur Menschlichkeit. Sie ist die größte globale Zusammenarbeit. Sie vereint Menschen mit einem gemeinsamen Ziel: mehr Wissen schaffen und es dann kostenlos teilen."

Katherine Maher, Geschäftsführerin Wikimedia Foundation/USA

Wie gut das gelingt, ist allerdings fraglich. Die Doku thematisiert, dass vor allem Männer weißer Hautfarbe aus Mitteleuropa und Nordamerika Artikel für Wikipedia verfassen. Bleibt das Wissen also doch in den Händen einiger weniger? Und haben wirklich alle Menschen Zugriff darauf? 

 Die komplette Doku gibt es in der arte-Mediathek und auf dem arte-YouTube-Kanal. Das Erste zeigt sie am 12.01. um 23.35 Uhr.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Das Wikipedia Versprechen | Doku | ARTE | Bild: ARTEde (via YouTube)

Das Wikipedia Versprechen | Doku | ARTE