Täglich neue Folgen "Annette, ein Heldinnenepos" als Lesung aus dem Residenztheater

Ein Leben als Kampf. Erst für Frankreich gegen Deutschland in der Resistance, dann gegen Frankreich für die algerische Befreiungsbewegung. Resi-Schauspielerinnen lesen aus Anne Webers: "Annette, ein Heldinnenepos" – eine poetische Biografie einer Widerstandskämpferin.

Stand: 04.11.2020

Wann werden heute noch Epen verfasst? Ein Roman, fast wie ein "Chanson" urteilten Kritiker über Anne Webers ungewöhnliche Erzählung in Versen.  | Bild: pa / dpa

Anne Weber überrascht. Sie ging nach dem Abitur nach Paris, ohne Französisch zu können – und jetzt übersetzt sie aus dem Französischen in ihre Muttersprache, aber auch vom Deutschen in ihre Zweitsprache. Überraschend war auch die Wahl für die Form ihres aktuellen Buchs: Ein Epos. Keine Form, die gerade besonders en vogue ist.

Im Interview mit dem BR sagte sie: "Ich habe mich gefragt: Wie schreibt man über einen wirklichen Menschen? Über jemanden, den es gibt, der lebt, den man nicht erfindet? Mir war gleich klar, dass ich nicht den klassischen Roman würde schreiben können, in dem man Dinge und Dialoge hinzuerfindet, ein bisschen ausmalt, um Atmosphäre zu schaffen. Ich hätte ihr dafür Worte in den Mund legen müssen, die sie nie gesagt hat, und das widerstrebte mir. Es war ein bisschen eine Gewissensfrage. Was darf man tun? Ich bin aber auch keine Sachbuchautorin, ich wollte und konnte keine Biografie schreiben. Das auch nicht. Dann habe ich mich erinnert an eine uralte literarische Form, in der wagemutige Großtaten erzählt werden, von jeher – das Helden-Epos. Daraus habe ich dann ein Heldinnen-Epos gemacht."

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Im Rahmen von "Resi liest" lesen Schauspielerinnen "Annette, ein Heldinnenepos" von Anne Weber, das mit dem Deutschen Buchpreis 2020 ausgezeichnet wurde. Es ist ein Homerisches Epos über das beeindruckende Leben der französischen Widerstandskämpferin Anne Beaumanoir.

Ab Donnerstag, 5. November erscheinen täglich neue Folgen (insgesamt zehn), jeweils um 18:30 Uhr.