GEMEINSAM LAUTER: Club Stereo, Nürnberg "Wir haben in 24 Stunden 20.000 Euro zusammen gehabt"

Von: Sina-Felicitas Wende

Stand: 18.01.2021 | Archiv

Wir sind für die Support-Initiative GEMEINSAM LAUTER in Nürnberg: David Lodhi, Betreiber des Club Stereo, über den Rückhalt in der Fangemeinde, das Crowdfunding – und die fränkische Indie-Band A Tale of Golden Keys spielt im Club.

A Tale Of Golden Keys spielen im leeren Club Stereo | Bild: BR

Clubs on hold Club Stereo in Nürnberg

David Lohdi kriegt jedes Mal Gänsehaut, wenn er wieder eine Band im Nürnberger Club Stereo miterlebt, sagt er. Denn diese Live-Auftritte sind in dieser Zeit etwas ganz Besonderes. Er kann sie an einer Hand abzählen.

Seit 2005 betreibt Lohdi den kleinen Indieclub in der Nürnberger Altstadt. Jede Woche gab es DJ-Sets und Livekonzerte, doch daran will er jetzt nicht denken. Stattdessen bemüht er sich, irgendwie durchzuhalten.

Support kommt von den Fans

Mit Hilfe seiner treuen Nürnberger Fangemeinde ist ihm das bisher gelungen. Innerhalb von 24 Stunden hatte Lohdi im März über eine Crowdfunding-Kampagne 20.000 Euro zusammen. Damit konnte er zunächst die Pacht und die Nebenkosten für den Club deckeln. Aber es war auch ein Schritt, den sie "machen mussten, um zu überleben", wie er im Interview mit Fridl Achten von PULS Startrampe klarstellt. Mittlerweile erhält er zusätzlich die Bayerische Spielstättenförderung. "Ein Schritt in die richtige Richtung", sagt Lohdi.

Auch wenn die Aussichten schwierig sind, bleibt der Clubbetreiber optimistisch. "Die erste Party wird extrem exzessiv, weil wir allen, die uns geholfen haben, einen ausgeben wollen", strahlt Lohdi.

Interview David Lohdi, Betreiber vom Club Stereo

A Tale of Golden Keys Album-Release ohne Tour

Auch sie haben im Nürnberger Club Stereo schon etliche Konzerte gesehen und selbst viele gespielt: A Tale of Golden Keys ist eine fränkische Indie-Band, die mit dem Club musikalisch erwachsen geworden ist. Die drei Bandmitglieder sind ein eingespieltes Team. Sie kennen sich zum Teil schon seit über 15 Jahren. Mittlerweile sind sie alle berufstätig. Doch gemeinsam Musik zu machen bleibt für sie eine feste Konstante.

Ihr Sound ist intim und melancholisch. 2020 ist ihr viertes Album "The Only Thing That’s Real" entstanden – passend zu diesem Jahr in Abgeschiedenheit: In ihrem etwas in die Jahre gekommenen und eher unbewohnbarem Haus im fränkischen Ort Eckersmühlen haben sie es fertiggestellt.

"Total schön, aber ungewohnt", so beschreiben Hannes, Flo und Jonas ihre Live-Session, die sie für die Startrampe Spezial von PULS gespielt haben. Der erste Auftritt als Band nach einem Jahr Stille, muss ohne Publikum stattfinden: Die Songs "Cars" und "Hockey Pants" haben sie in ihrem Club aufgenommen. Für "Rainbow Melancholy" waren sie schließlich noch auf einer besonderen Location zu Gast: auf der Theresienwiese in München.

GEMEINSAM LAUTER WIR GEBEN BAYERNS MUSIKSZENE EINE STIMME

GEMEINSAM LAUTER - Wir geben Bayerns Musikszene eine Stimme. Eine Support-Initiative von PULS, BAYERN 3, Bayern 2 und der BR Kulturbühne | Bild: BR zum Artikel Support-Aktion für Musikszene GEMEINSAM LAUTER

Die Corona-Pandemie hat die Veranstaltungsbranche besonders hart getroffen. Unzählige Beschäftigte kämpfen um ihre Existenz. Wir wollen deshalb GEMEINSAM LAUTER ein Zeichen setzen – und der Musikszene in Bayern eine Stimme geben. [mehr]

Keine Konzerte, keine Festivals, geschlossene Clubs: Die Corona-Pandemie hat die Veranstaltungsbranche besonders hart getroffen. Unzählige Beschäftigte in der Musik- und Kulturszene kämpfen seit Monaten um ihre Existenz.

Um auf die schwierige Situation während der Corona-Krise aufmerksam zu machen und der heimischen Kultur- und Musikszene eine Bühne zu bieten, schließen sich
PULS, BAYERN 3, Bayern 2 und die BR KulturBühne zur gemeinsamen Support-Initiative “GEMEINSAM LAUTER” zusammen.

Alle zwei Wochen präsentieren wir neue Künstler*innen, Live-Clubs, Betreiber*innen und Initiativen aus ganz Bayern in den BR Programmen. Lasst uns #GemeinsamLauter sein, damit es ohne die Kulturschaffenden nicht still wird!

Frage Neugierig geworden? Sollten wir zu diesem Thema öfter berichten?