9

klaro-Thema: Vorlesewettbewerb Lilly-Mae aus Landau ist Bayerns beste Vorleserin

Am 7. Mai 2018 hat in Fürth das Finale des bayerischen Vorlesewettbewerbs stattgefunden. Gewonnen hat Lilly-Mae Green aus Landau in Niederbayern.

Von: Johanna Kempter

Stand: 09.05.2018

Landesfinale Vorlesewettbewerb Fürth | Bild: Stiftung Börsenverein des Deutschen Buchhandels

Insgesamt haben 16 Sechstklässler am Finale im mittelfränkischen Fürth teilgenommen. Für sie war es nicht der erste Vorlesewettbewerb: Sie haben davor schon bei den Klassen-, Schul-, Stadt-, Kreis- und Bezirksentscheiden gewonnen und durften dann zum Landesentscheid fahren. Dort mussten die Finalisten jeweils drei Minuten aus ihrem Lieblingsbuch vorlesen.

Lilly-Maes Lieblingsbuch

Die spätere Siegerin Lilly-Mae hat "Die fabelhafte Miss Braitwhistle" von Sabine Ludwig ausgewählt. Es handelt von der Chaos-Klasse 4a und ihrer neuen Austauschlehrerin. Miss Braitwhistle kommt aus England und stellt in der 4a alles auf den Kopf. Lilly-Mae gefällt das Buch unter anderem deswegen so gut, weil sie selbst Halbengländerin ist.

Vorleser müssen unbekannten Text vortragen

Die Gewinnerin Lilly-Mae Green und der Autor Tobias Elsäßer

Dann mussten die Sechstklässler einen Text vortragen, den sie vorher noch nicht gekannt haben. Er stammte aus dem Buch "Eden Park – Der neunte Würfel". Geschrieben hat es der Autor Tobias Elsäßer: Er ist als Überraschungsgast zum Finale gekommen und hat seinen neuen Roman mitgebracht. Darin geht es um einen Jungen, der eine Bildschirmallergie hat und der die Erde retten soll.

Schwierige Entscheidung für die Jury

Nachdem alle Finalisten vorgelesen haben, musste die Jury den Sieger auswählen. "Alle Kinder waren sehr gute Vorleser und haben uns die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht", sagt die Juryvorsitzende Annabelle Zametzer von radioMikro. Die Jury hat sich dann schließlich für Lilly-Mae entschieden. Für die Gewinnerin ein toller Augenblick: "Als mein Name aufgerufen worden ist, habe ich mich ein bisschen gefühlt wie bei den Oscarverleihungen. Ich habe mich einfach nur gefreut!", erzählt sie. 

Auf nach Berlin

Nun wird Lilly-Mae am 20. Juni 2018 zum Bundesentscheid nach Berlin fahren. Dort tritt sie gegen 15 Kinder aus den anderen Bundesländern an. Außerdem darf Lilly Mae das Team von radioMikro beim Bayerischen Rundfunk in München besuchen. Einen Tag lang darf sie den Radiomachern über die Schulter schauen. Auch die anderen 15 Finalteilnehmer in Fürth sind nicht leer ausgegangen: Sie haben Urkunden und Bücher bekommen.


9