0

Vorlesewettbewerb 2021/22 Ada Grossmann ist Deutschlands beste Vorleserin

Jedes Jahr wird Deutschlands beste Vorleserin oder bester Vorleser gesucht. Im Schuljahr 2021/22 kommt die Siegerin aus Bayern. Gewonnen hat Ada Grossmann vom Bernhard-Strigel-Gymnasium in Memmingen. Sie hat sich am 21. Juni 2022 in einem spannenden Finale in Berlin durchgesetzt.

Von: Veronika Baum

Stand: 22.06.2022

Um den Titel "beste Vorleserin Deutschlands" und den begehrten Wanderpokal zu bekommen, ist Siegerin Ada Grossmann zwar nicht gegen 83 Millionen angetreten - so viele Menschen leben nämlich in Deutschland. Doch für die Zwölfjährige ist es bestimmt ein wunderbares Gefühl, sich am Ende gegen rund 480.000 Kinder durchgesetzt zu haben. So viele Sechstklässlerinnen und Sechstklässler haben sich beim Vorlesewettbewerb 2021/22 beteiligt.

Von der Klassen- zur Bundessiegerin

Der Weg zur besten Vorleserin des Jahres 2022 ist lang und hat für Ada schon im Herbst 2021 begonnen. Im Vorlesewettbewerb werden zunächst die Klassen- und dann die Schulbesten ermittelt. Dann kommen die Ausscheidungen für die Besten des Landkreises und des Bezirks. Im bayerischen Landesentscheid traten noch 16 Kinder aus Bayern gegeneinander an: Immer setzte sich Ada Grossmann durch. Die letzte, entscheidenen Runde meisterte sie am 21. Juni 2022 in Berlin. Unter den 16 ausgezeichneten Vorleserinnen und Vorlesern - den Siegerinnen und Siegern der jeweiligen Landesentscheide - wurde sie als Bundessiegerin ermittelt.

Botschafterin für Lesefreude

Im Finale hat sich Ada für einen Ausschnitt aus dem Buch "Der Tag, an dem ich versehentlich die ganze Welt belog" von Lisa Thompson aus dem Atrium Verlag entschieden. Die Jury war besonders beeindruckt, wie es Ada beim Lesen gelungen ist, die Unsicherheit und Beklemmung der Figur mit leiser Färbung und zittriger Stimme zu vermitteln. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Finales wurden zu Botschaftern für Lesefreude gekürt. Die zweistündige Aufzeichnung des Finales kann in der ARD-Mediathek abgerufen werden.


0