9

Unter der klaro-Lupe Trump beschließt Einreiseverbot und Mauerbau

Der neue US-Präsident Trump will die Versprechen, die er im Wahlkampf gemacht hat, nun auch umsetzen. Dazu gehört unter anderem, eine riesige Mauer an der Grenze zu Mexiko zu bauen. Jetzt hat er ein Papier unterschrieben, damit der Bau losgehen kann.

Von: Nina Reuland und Simone Wichert

Stand: 03.02.2017

Noch nicht lange im Amt ist Donald Trump als neuer US-Präsident. Ende Januar 2017, also nach gerade mal einer Woche Präsidentschaft hat er damit begonnen, seine Wahlkampfversprechen einzulösen: An der Grenze zwischen den USA und Mexiko will er eine Mauer bauen lassen.

Damit will er verhindern, dass Menschen unerlaubt in die USA kommen. Trump will die Mauer aber nicht selbst bezahlen, sondern Mexiko dafür aufkommen lassen. Dagegen wehren sich die Mexikaner. Aber auch in vielen anderen Ländern sorgt das Vorhaben für Kritik.

Darüber hinaus hat Trump bestimmt, dass Menschen aus sieben Ländern, in denen hauptsächlich Muslime leben, erst mal nicht mehr in die USA einreisen dürfen. Dazu zählen auch Flüchtlinge aus Syrien. Als Grund hat Trump genannt, dass aus diesen Ländern angeblich besonders viele Terroristen kommen.

Gegen den Einreisestopp haben Tausende Amerikaner protestiert. Auch Politiker aus anderen Ländern, zum Beispiel unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel, haben das Einreiseverbot kritisiert. Sie finden, dass Muslime nicht unter Generalverdacht gestellt werden sollten und sagen, dass Flüchtlingen geholfen werden muss, auch in Amerika.


9