5

Reisetagebuch Schiffsübernahme durch die junge Crew

Die "Schule unter Segeln" nähert sich ihrem Zielhafen. Kurz vor Ende des Ocean College wird es für die Crew noch einmal besonders spannend: Die Jugendlichen übernehmen alle wichtigen Posten an Bord - vom Kapitän bis zum Schiffskoch. Kira stellt dir die Jobs auf dem Segelschiff und die neue Besatzung vor!

Stand: 12.04.2019

Die "Pelican of London" vor der zweiten großen Überfahrt über den Atlantik. | Bild: Ocean College

Bestimmt habt  ihr euch schon mal gefragt, was es bei uns an Bord alles zu tun gibt? Hier kommt  eine kleine Jobbeschreibung - und gleichzeitig stelle ich euch unsere "neue Besatzung" vor. Die letzten elf Tage an Bord der "Pelican of London" haben nämlich wir Jugendlichen das Kommando übernommen. Dieses "Handover" (das ist englisch und bedeutet "Übergabe") ist für alle ein aufregende Sache.

Bei uns ist ein Tag auf See in drei Wachen aufgeteilt, die jeweils von einem "Officer of the Watch", also einem Wachoffizier, beaufsichtigt werden. Es gibt die "Weiße Wache" oder "White watch" von 24 Uhr bis 4 Uhr morgens und von 12 Uhr bis 16 Uhr. In der "Blauen Wache" (oder "Blue watch") hat man von 4 Uhr bis 8 Uhr und von 16 Uhr bis 20 Uhr Dienst. Und für die "Rote Wache" (oder "Red Watch") bleiben die Zeiten von 8 Uhr bis 12 Uhr und von 20 Uhr bis 24 Uhr.

Die Besatzung: Wer macht was auf dem Schiff?

Kapitän

In den letzten Tagen auf See führt Sophie das Kommando auf der "Pelican of London".

Der Kapitän trägt die Verantwortung für das Schiff. Man sagt "Captain’s word is near to God", was so viel heißen soll wie "Fang keine Diskussion mit dem Käptn an!". Zu seinen Aufgaben gehört es auch, sich um den ganzen Papierkram zu kümmern, wie zum Beispiel zu protokollieren, wie das Wetter auf See ist. Wenn wir in einen Hafen einfahren, sorgt er dafür, dass wir dort die Erlaubnis zum Anlegen bekommen. Seine Wache ist die "Red Watch". Wenn ein Sturm aufkommt oder wir im Hafen anlegen, gibt er die Kommandos. Generell hat er viel zu tun und ist deswegen nicht viel an Deck beim Segel setzen. Der Kapitän fasst auch nie selbst ein Seil an, er gibt nur die Kommandos!

Erster Offizier

Poldi, der Erste Offizier "auf Zeit" steht neben Babs, die eigentlich diese Aufgabe innehat.

Der Erste Offizier übernimmt die "Blaue Wache" und ist für die Sicherheit an Bord zuständig. Letztendlich sind wir das alle, aber wenn es zum Beispiel dazu kommen sollte, dass ein Feuer ausbricht, dann gibt der Erste Offizier die Kommandos. Der Kapitän hat auch dann noch die Oberhand und behält alles im Blick. Der Erste Offizier ist auch die Person, die sich um Verletzte oder Kranke kümmert, falls kein Arzt an Bord ist.

Zweiter Offizier

Penelope wird von der Zweiten Offizierin Anousch in ihre neue Aufgabe eingewiesen.

Der Zweite Offizier macht die "White Watch" und ist für die Navigation zuständig. Er plant unsere Route und verbringt die meiste Zeit über der Karte.

Bosun oder Bootsmann

Ronja und Felix stehen mit dem Bootsmann Pete vor dem Steuerrad.

Der Bosun kümmert sich darum, dass das Schiff schön aussieht und dass alles gerichtet ist. Er ist auch für die Segel zuständig und falls man ein Problem mit einem Segel hat, dann spricht man normalerweise den Bosun an. Der Bosun fährt uns mit unserem Rhib (Boot) an Land, wenn wir vor Anker liegen. Nicht überall gibt es einen Liegeplatz mit direktem Landzugang! Außerdem ist er auch für die Entsorgung des Mülls zuständig.

Bosuns Mate

Fabio und Eugenio, der als "Bosuns Mate" auf dem Schiff arbeitet, sind auch gute Kumpel.

Der Bosuns Mate hilft dem Bosun bei seiner Arbeit und ist oft auf den Masten zu finden. Übersetzt heißt Bosuns Mate in etwa "Kumpel vom Bootsmann".

Deckhand oder Matrose

Elie hat für die letzten elf Tage die Aufgabe der Matrosin übernommen.

Der Deckhand oder Matrose kümmert sich - wie die englische Bezeichnung vermuten lässt - um das Deck. Wenn zum Beispiel neue Haken in unseren Kajüten montiert werden sollen oder etwas wieder neu lackiert werden muss, dann ist er oder sie die Person, die wir dafür ansprechen. Bei uns übernimmt der oder die Deckhand aber auch manchmal den Job des Bosun und kümmert sich um Segel oder geht hoch in die Masten, um etwas zu reparieren.

Koch oder Köchin

Schmeckt's? Köchin Theresa steht jetzt am Herd. Als Küchenhelfer steht ihr Peer zur Seite.

Unsere Köchin steht eigentlich die ganze Woche über in der Küche. Zur Hand gehen ihr die "Galley Duty", Auf Deutsch nennt man sie "Messmänner", so werden in der Seemannssprache die Küchenhilfen genannt. Bei uns sind das drei Schüler - jeden Tag hat jemand anderes Dienst und wir helfen ihr beim Schnibbeln und Abwaschen und Essen ausgeben. Der Job des Kochs beziehungsweise der Köchin ist richtig anstrengend, denn egal wie der Seegang ist: Er oder sie muss in der Küche stehen - und es ist der mit Abstand ungünstigste Ort an Bord, wenn man seekrank ist!

Schiffsingenieur

Im Motorraum darf jetzt Kira ran. Gemeinsam mit Ingenieur Brian steht sie vor der Tür zum Motorraum des Schiffs.

Der Ingenieur kümmert sich um alles elektronische an Bord und hauptsächlich um den Motor. Wenn irgendein Alarm losgeht, dann muss er sofort reagieren. Oft wird er deswegen aus dem Schlaf gerissen. Er kümmert sich auch um die Klimaanlagen bei uns im Zimmer oder um unsere Wassertanks.

Außerdem sind noch unsere Lehrerinnen und Lehrer Niki, Christin, Miriam und Johannes an Bord. Aber während des "Handover" haben wir schon keine Schule mehr - und sie können sich ausruhen.

Wenn ihr Fragen habt, schreibt sie uns gerne!

Liebe Grüße von Bord der Pelican,
Eure Kira

P.S. Wenn ihr wissen wollt, wo wir gerade sind, klickt euch auf unsere Karte!


5