1

Ein Märchen nach den Gebrüdern Grimm Die drei Federn

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Fürst Gundolf (Sky Du Mont, li.) und Julius (Michael Schönborn) | Bild: BR/Barbara Bauriedl

Der alte Fürst Gundolf verspricht auf den Rat seines Hofmeisters Julius demjenigen seiner drei Söhne das Reich, der ihm den feinsten Teppich bringt. Er bläst drei Federn in die Luft, denen sie folgen sollen. Die beiden älteren Söhne Gerhard und Gebhard sind sich sehr sicher, den Wettbewerb spielend zu gewinnen, ziehen gen Osten und gen Westen. Sie verlachen Gustav, den jüngsten, der "Dummling" genannt wird, weil seine Feder in einen Wald fliegt.


1