1

radioMikro-Kinderbuch-Tipp Rotzhase und Schnarchnase (Julian Gough)

Rotzhase und Schnarchnase - es gibt schönere Namen für einen Hasen und einen Bären. Sehr niedlich hört sich das ja nicht an. Zu Beginn der Geschichte "Möhrenklau im Bärenbau" lernen sich die beiden gerade erst kennen und sind nicht mal besonders nett zueinander. Am Ende ist es doch ein Buch über Freundschaft.

Von: Katrin Stadler

Stand: 05.02.2018

Buchcover "Rotzhase & Schnarchnase" | Bild: Magellan Verlag

Rotzhase ist ein zunächst rotzfrecher Hase - und Schnarchnase eine Bärin, die im Winter immer wieder aufwacht, um sich am Schnee rund um ihre Höhle zu erfreuen. Mit Schrecken muss die Bärin feststellen, dass ein Dieb ihre ganzen leckeren Vorräte gestohlen hat. Können Bär und Hase Freunde werden? Und was ist mit dem Dieb? Die Geschichte von Julian Gough handelt vom Anfreunden, Streiten und wieder Versöhnen.

Infos zum Buch:

Rotzhase und Schnarchnase
Band 1: Möhrenklau im Bärenbau
Von Julian Gough
Mit Zeichnungen von Jim Field
Verlag: Magellan 2018
Ab sechs Jahren

Die Erlebnisse von Rotzhase und Schnarchnase regen zum Nachdenken und Darüberreden an. Schließlich hat wohl jeder schon mal erlebt, dass man selbst unter Freunden auch mal gemein zueinander ist. Oder dass jemand seltsame Angewohnheiten hat – so wie Rotzhase, der tatsächlich manchmal seine eigenen Köttel aufisst. Das Buch ist dicker als ein normales Bilderbuch und enthält auf etwa hundert Seiten die erste Geschichte über "Rotzhase und Schnarchnase" – weitere Bände folgen.

So gefällt uns das Buch:

Perfekt ergänzt wird die Geschichte durch Bilder von Jim Field. Sie sind nur dreifarbig gedruckt, aber sehr aussagekräftig und witzig. Wie in einem Comic, nur ohne Sprechblasen. So können schon Leseanfänger ganz alleine die Geschichte lesen. Jüngeren wird das Buch auch schon gefallen. Es eignet sich gut zum Vorlesen. Schön ist, dass man über das Buch ins Gespräch kommt: über eigene Macken oder auch nette und gemeine Erlebnisse mit Freundinnen und Freunden.


1