2

Klassik für Kinder Robert Schumann: Von wilden Reitern und Träumereien

Clara Schumann erzählt in diesem Hörspiel von Cornelia Ferstl über ihren verstorbenen Mann Robert Schumann. Die beiden Kinder Felix und Eugenie haben ein Tagebuch gefunden, und haben viele Fragen an ihre Mutter.

Von: Kristina Dumas

Stand: 02.12.2018 | Archiv

So erfahren die Geschwister – und mit ihnen der Hörer – wie ihr Vater mit den "Kinderszenen" berühmt wurde und wie genial er war. Alles, was Robert Schumann sah, las, oder erlebte, wurde in seinem Kopf sogleich zu Musik: sei es die wilde Strömung des Rheins oder ein kleiner Reiter auf dem Steckenpferd, der wild durch die Stube galoppiert. Robert Schumann war ein großartiger Träumer zwischen Himmel und Erde, der am liebsten mit seiner Clara eines Tages von Stern zu Stern fliegen und auf die Erde sehen wollte.

Infos zum Hörbuch:

Robert Schumann: Von wilden Reitern und Träumereien
Ein musikalisches Hörspiel von Cornelia Ferstl
Aus der Reihe: Musikgeschichten
Sprecher: Nico Holonics, Ulrike Arnold u.v.a.
Igel Records, 2010
Co-Produktion mit BR-KLASSIK
Ab acht Jahren

Doch immer wieder ist ein geheimnisvoller Ton zu hören. Woher kommt er? Bildet sich Felix das alles nur ein oder gibt es tatsächlich einen Geist ...

So hat uns das Hörspiel gefallen:

Besonders bemerkenswert ist, wie geschickt in Cornelia Ferstls Hörspiel die Musik und die Lebensgeschichte von Robert Schumann in die lebendigen Szenen der beiden neugierigen Kinder Felix und Eugenie übergehen. Spannend und abwechslungsreich ist diese Musikgeschichte und viel Musik aus den Klavierwerken "Album für die Jugend" und "Kinderszenen" ist auch dabei - ein wahrer Hörgenuss! Ulrike Arnold spielt die Mutter Clara Schumann so gut, dass man sich sofort in einer anderen Zeit fühlt und eintaucht in die Welt vor 150 Jahren. Auch die Kinderstimmen von Felix und Eugenie wirken so lebendig, dass keine Sekunde Langeweile aufkommt.


2