11

Reisetagebuch Hüttenbau mit den Bribri-Indianern

Bei ihrem Landaufenthalt in Costa Rica leben die Jugendlichen des Ocean College auf einer Farm mitten im Regenwald. Sie liegt in der Nähe des Indianerreservates der Bribri. Theresa erzählt, wie sie gemeinsam mit den Indianern - ganz ohne Material aus dem Baumarkt - eine Hütte gebaut haben.

Von: Theresa

Stand: 18.01.2019

Mia mia, ihr Indianer!

In Costa Rica leben wir für zehn Tage auf einer Farm mitten im Regenwald, die in der Nähe des Indianerreservates der Bribri liegt. Wir finden die indianische Kultur richtig interessant und haben uns deswegen sehr gefreut, dass auf unserem Plan der Bau eines traditionell indianischen Hauses steht! Drei Bribri-Indianer und der Farmbesitzer haben uns gezeigt, wie es funktioniert. Dann dürfen wir anpacken. Zuerst einmal müssen wir das nötige Holz aus dem Wald zur Farm tragen, was eine sehr matschige Angelegenheit ist … Dann graben wir Löcher in den Boden, stecken die Balken hinein und stampfen den Boden fest. Dieses Holzgerüst wird später mit Palmenblättern eingedeckt.

Mich fasziniert, dass das Blätterdach, das wir geflochten haben, tatsächlich wasserdicht ist! Es sind einfach ganz viele Schichten von Palmenblättern, die wir erst an lange Stöcke geflochten und dann am Dachgestell festgebunden haben. Was am Ende zu einem traditionell indianischen Haus dazugehört, ist die Einweihung der Hütte, die nach traditionellem Ritus der Bribri stattfindet! Uns wurde schon angekündigt, dass wir einen speziellen Stampftanz tanzen werden. Dann werden wir den Abend mit Indianerlegenden ausklingen lassen. Ich freue mich schon sehr darauf.

Brotzeitpause am Meer.

Die Bribri Indianer haben uns schon sehr viel beigebracht. Auch ein paar Wörter ihrer Sprache! "Mia mia" heißt zum Beispiel "danke"! Also: Mia mia, liebe Bribri-Indianer, dass ihr uns so viel von eurer interessanten Kultur zeigt!

Wenn ihr Fragen habt, schreibt uns!
Liebe Grüße aus dem Regenwald,

Theresa

P.S. Wenn ihr wissen wollt, wo wir gerade sind, klickt euch auf unsere Karte!


11