2

klaro-Thema: Sensationsfund Forscher finden einen riesigen neuen Raum in der Teufelshöhle

Die Teufelshöhle Pottenstein ist die größte von etwa 1.000 Höhlen in der Fränkischen Schweiz. Schon vor fast 100 Jahren wurde sie entdeckt. Doch ein kleiner Luftzug machte die Forscher seit Jahrzehnten schon stutzig.

Von: Olivia Baumeister

Stand: 10.04.2019

Die Wissenschaftler waren sich fast sicher, dass es noch weitere Räume in der Teufelshöhle geben muss. Mit moderner Technik, Messgeräten und Bohrern rückten sie den Wänden zu Leibe. Tatsächlich: Im Dezember 2018 haben sie eine neue Höhle entdeckt. Sie ist ungefähr 20 mal 30 Meter groß, das sind etwa 600 Quadratmeter.  

Bürgermeister von Pottenstein ist überwältigt

Bevor die Wand zu der neuen Höhle ganz geöffnet wurde, haben die Forscher ein sogenanntes Wurmloch als Zugang in den neuen Raum gebohrt. Der Bürgermeister von Pottenstein, Stefan Frühbeißer, ist gleich mal selbst durchgekrabbelt. Er sei überwältigt gewesen von der Größe.

"Der Raum wirkt wie eine Kathedrale."

Stefan Frühbeißer, Bürgermeister von Pottenstein.

Besucher dürfen aber noch nicht hinein

In der Teufelshöhle gibt es ein echtes Höhlenbären-Skelett.

Im Augenblick ist die neue Höhle wieder durch ein Gitter verschlossen. Erst muss ein guter Weg in den neuen Raum gebaut werden, damit die Besucher auch sicher dort hinkommen. Wann genau man die Höhle besichtigen kann, steht noch nicht fest.


2