6

Alte Zähne - neue Zähne Warum fallen unsere Milchzähne aus?

Der erste Wackelzahn wird oft gefeiert: Mit Zahnlücke sieht man gleich wie ein Schulkind aus. Nachdem der Milchzahn ausgefallen ist, schieben sich die bleibenden Zähne durch. Aber wieso bilden sich in unserem Körper eigentlich neue Zähne, wenn die alten noch da sind?

Von: Geli Schmaus, Anne Buchholz und Veronika Baum

Stand: 25.09.2019

Die Milchzähne

Noch bevor wir auf die Welt kommen, ist das Gebiss in unserem Kiefer schon fast fertig - noch unsichtbar im Zahnfleisch versteckt. Nur manchmal haben Babys schon bei der Geburt ein sichtbares Milchzähnchen. Meistens aber erscheinen die ersten Zähnchen erst ein paar Monate nach der Geburt.

Die bleibenden Zähne

Wenn Kinder fünf oder sechs Jahre alt sind, fangen die Milchzähne an zu wackeln und fallen nach und nach wieder aus. Das geht über Jahre, bis alle 20 Milchzähne ausgefallen sind und wir 32 bleibende Zähne haben.

Aber was genau muss passieren, damit diese neuen, zweiten Zähne herauskommen?

Die bleibenden, zweiten Zähne sind unterhalb der Milchzähne im Knochen angelegt. Sie wachsen und schieben sie sich dabei langsam durch das Zahnfleisch an die Oberfläche. Außerdem wächst - wie unser gesamter Körper - der Kieferkochen: Dadurch wird der Mundraum größer und wir können größere Stücke abbeisen. Die Milchzähne im Mund wachsen dagegen nicht mit. Würden die kleinen Milchzähnchen also einfach stehenbleiben, hätten wir irgendwann riesige Lücken zwischen den Zähnen!

Platz da!

Aus was bestehen Zähne eigentlich genau?

Der Zahn besteht aus einer Zahnwurzel und einer Zahnkrone. Krone nennt man den Teil des Zahnes, den wir sehen. Die Zahnwurzel ist im Kieferknochen befestigt. Im Zahn liegt der Nerv.

Wenn die bleibenden Zähne wachsen, stehen die Milchzähne natürlich irgendwann im Weg. Aber nicht lange: Ihre Wurzeln zersetzen sich langsam, die Zähne lösen sich vom Kieferknochen – und irgendwann fallen sie aus.

Zähne im Doppelpack

Manchmal hört man auch von Hai-Gebissen. Das bedeutet, dass Milchzähne und bleibende Zähne für einige Zeit gleichzeitig im Mund sind. Sie stehen dann meist hintereinander. Das sieht dann ein bisschen so aus wie beim Gebiss vom Hai. Schlimm ist das normalerweise nicht, es bedeutet nur, dass die Zahnwurzeln der Milchzähne sich nicht so pünktlich aufgelöst haben.

Normalerweise fällt jeder Milchzahn irgendwann aus und wir bekommen neue, passend große Zähne für unseren Kiefer. In ganz seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die Milchzähne ein Leben lang im Mund bleiben, weil keine zweiten Zähne im Kiefer angelegt sind.


6