4

Klimaschutz Zu viel CO2 schadet dem Klima

Seit über einem Jahr treffen sich junge Menschen auf der ganzen Welt, damit mehr für den Schutz des Klimas getan wird. Sie nehmen an den Protesten von "Fridays for Future" teil. Denn der Mensch produziert ein Gas namens CO2, das dem Klima schadet – und davon viel zu viel.

Von: Constanze Kieser, Geli Schmaus, Johannes Keller

Stand: 20.09.2019

Was ist CO2 eigentlich?

CO2 ist die Abkürzung für Kohlenstoffdioxid. Es ist ein Gas, das aus zwei Stoffen besteht: Sauerstoff, den wir zum Atmen brauchen. Und Kohlenstoff, der zum Beispiel in Holz oder Erdöl vorkommt. Diese beiden Stoffe verbinden sich, wenn man Materialien aus Kohlenstoff verbrennt. Heraus kommt das unsichtbare Gas CO2.

Unsichtbar? Wie konnte man es dann entdecken?

Vor über 300 Jahren machte der Forscher Johan Baptista van Helmont eine Entdeckung. Und zwar als er Holzkohle verbrannte. Er bemerkte, dass die Menge der Holzkohle und die Menge der späteren Asche nicht gleich waren. Beim Verbrennen musste sich also etwas losgelöst haben. Es war Kohlenstoffdioxid. Weil die Forscher damals noch nicht so viel über die Natur wussten wie heute, nannte der Entdecker das Gas ganz einfach "Waldgeist".

Immer mehr CO2

Kohlenstoffdioxid ist ein ganz normaler Teil der Luft. Pflanzen brauchen das Gas zum Beispiel, um wachsen zu können. Und in der Luft sorgt CO2 dafür, dass die Wärme unserer Erde nicht komplett ins Weltall verschwindet. So weit, so gut.
Das Problem ist nur, dass es immer mehr CO2 gibt. Denn weltweit wird zu viel Material verbrannt, das Kohlenstoff enthält. Das klingt ein bisschen kompliziert, doch es handelt sich um ganz einfache Dinge wie Autofahren, Fliegen oder Heizen.

Die klaro-Klasse hat zwar keine Plakate, dafür aber Bilder gemalt. Darauf sieht man ihre Ideen, wie man CO2 vermeiden kann.

Mit dem Thema beschäftigt hat sich die Klasse 4c der Grundschule an der Fürstenriederstraße aus München

Unsere klaro-Reporterinnen Geli Schmaus und Constanze Kieser haben die Kinder im Stadtteil Laim besucht. Das Schulhaus ist über 100 Jahre alt und mittlerweile zum Wahrzeichen geworden. Einmal im Monat treffen sich die Klassensprecher zur Kinderkonferenz, um über Regeln im Schulhaus, was sie bewegt und was sich ändern muss, zu beraten.


4