1

Mexiko Die Stadt Guadalajara versinkt im Hagel

Guadalajara ist die zweitgrößte Stadt in Mexiko, dort wohnen ungefähr 5 Millionen Menschen. Am Sonntag, 30.06.2019, tobte über der Stadt ein fürchterliches Gewitter und es ging ein schwerer Hagelschauer nieder. In Teilen der Stadt lag der Hagel zwei Meter hoch.

Von: Bernhard Schulz

Stand: 02.07.2019

Hagel in Guadalajara, Mexiko 30. Juni 2019 | Bild: picture-alliance/dpa

Nicht so gut wie Schnee, aber für eine kleine "Hagelball-Schlacht" reicht es. Viele Bewohner von Guadalajara hatten zuvor noch nie einen Hagelsturm erlebt.

Und dann gleich so einen starken!  Es wurden Häuser beschädigt und Autos versanken unter Haufen von Hagelkörnern. Nur die Kinder hatten ihren Spaß, sie nutzten die Gelegenheit zu einer Hagelball-Schlacht.

"Es sieht aus, als habe es geschneit. Das ist unglaublich. So etwas habe ich noch nie gesehen!"

Enrique Alfaro, Gouverneur des Bundesstaates Jalisco

Ungewohnt für Mexikaner: kalte Hände!

Die Erklärung für das seltene Ereignis: Am Boden waren die Temperaturen stark gestiegen, während sich am Himmel sehr viel feuchte Luft angesammelt habe. Es bildete sich eine heftige Gewitterzelle, die viele Kilometer hoch in die Atmosphäre stieg. Dazu kam, dass zwar in der Gewitterwolke starke Winde herrschten, um die Wolke herum war es aber windstill.

Deswegen bewegte sich die Gewitterwolke nicht und die Hagelkörner, die sich darin gebildet hatten, fielen alle über dem gleichen Ort zu Boden: Guadalajara!

Diese Fassade hielt den Hagelkörnern nicht stand.

Vor einigen Tagen, im Juni 2019, hat es westlich von München ebenfalls heftig gehagelt. Autos wurden verbeult, Häuser beschädigt und Dachfenster gingen zu Bruch. Innerhalb von Minuten zog das Unwetter auf. Die Menschen hatten nur wenig Zeit, ihre Autos oder andere wertvolle Sachen in Sicherheit zu bringen.

Wie es überhaupt zu einem Hagelsturm kommen kann, erklärt der Meteorologe Christian Herold:


1