29

Komponisten-Lexikon Joseph Haydn - Mit Paukenschlag und Papagei

Joseph Haydn war ein Genie und seine Musik ist topaktuell. Um sie zu hören, müsst ihr nicht ins Konzert gehen. Es reicht schon, wenn ihr euch eine Fußballübertragung mit der deutschen Nationalmannschaft im Fernsehen anschaut.

Von: Uta Sailer

Stand: 14.01.2018 | Archiv

gezeichnetes Porträt des Komponisten Joseph Haydn | Bild: BR / Teresa Habild

Bei jedem Spiel der Fußball-Nationalmannschaft erklingt Haydns Lieblingsmelodie: die deutsche Nationalhymne. Natürlich hat er sie nicht für die deutsche Fußballmannschaft komponiert. Nein, Haydn hat sie für den österreichischen Kaiser Franz höchstpersönlich geschrieben - zum Geburtstag! Und der Kaiser war so gerührt, dass er gleich zu weinen angefangen hat ... Klar, dass sich der Haydn da gefreut hat!

Neben dieser berühmten Melodie hat Joseph Haydn noch 104 Sinfonien, viele Klavierstücke, Kammermusik, Opern und Lieder geschrieben. Joseph Haydn lebte von 1732-1809 in Österreich. Den größten Teil seines Lebens arbeitete Joseph Haydn für die Fürstenfamilie Esterházy, die bei Wien gelebt hat. Obwohl Haydn nur selten gereist ist, wurde seine Musik schon bald weit über Wien hinaus bekannt. Einige Zeit lebte Haydn auch in London und wurde dort - zu seiner eigenen Verwunderung - gefeiert. Schon zu Lebzeiten war der Komponist eine Berühmtheit. 

Von Wien nach London - in die ganze Welt!

Neben dieser berühmten Melodie hat Joseph Haydn noch 104 Sinfonien, viele Klavierstücke, Kammermusik, Opern und Lieder geschrieben. Joseph Haydn lebte von 1732-1809 in Österreich. Den größten Teil seines Lebens arbeitete Joseph Haydn für die Fürstenfamilie Esterházy, die bei Wien gelebt hat. Obwohl Haydn nur selten gereist ist, wurde seine Musik schon bald weit über Wien hinaus bekannt. Einige Zeit lebte Haydn auch in London und wurde dort - zu seiner eigenen Verwunderung - gefeiert. Schon zu Lebzeiten war der Komponist eine Berühmtheit. Haydns Melodie aus der "Symphonie mit dem Paukenschlag" ist bis heute ein Hit! Angeblich hat er den Paukenschlag hineinkomponiert, damit seine schlummernden Londoner Konzertbesucher vor Schreck wieder aufwachen!

Haydn - ein lustiger Vogel

Und noch etwas, das fast keiner weiß und mindestens genauso toll ist: Haydn war ein richtiges Schlitzohr und hat ziemlich oft für Aufregung gesorgt. In einem Konzert hat er die Musiker beispielsweise gebeten, dass mal alle durcheinander spielen sollen. Wie sich das wohl angehört hat! Oder einmal ahmte er ganz plötzlich vor der österreichischen Kaiserin Vogelgezwitscher nach, so dass die Kaiserin sich sehr erschreckt hat.


29