2

radioMikro-Kinderbuch-Tipp Ich und Jagger gegen den Rest der Welt (Frida Nilsson)

Bengt und Jagger sind Außenseiter. Bengt wird von drei Kindern aus seinem Haus fies behandelt und ist immer allein. Bis er Jagger kennenlernt. Jagger ist ein Hund, der sprechen und laufen kann wie ein Mensch ...

Von: Silke Wolfrum

Stand: 13.02.2019

Buchcover "Ich und Jagger gegen den Rest der Welt" von Frida Nilsson | Bild: Gerstenberg Verlag, Montage: BR

Wenn Jagger ein Mensch wäre, dann würde man ihn wohl einen Obdachlosen nennen. Denn Jagger hat kein wirkliches Zuhause, sein Fell ist strubbelig und ungewaschen und er sucht sein Essen im Müll. Jagger ist auch immer allein, bis er Bengt trifft. Er macht Bengt einen Vorschlag: Räche dich! Zusammen zahlen sie es den drei Kindern aus Bengts Haus heim.

Infos zum Buch:

Ich und Jagger gegen den Rest der Welt
Von Frida Nilsson
Übersetzt von Friederike Buchinger
lllustrationen: Ulf K.
Verlag: Gerstenberg 2018
Ab neun Jahren

Das ist erst lustig, aber dann gehen die Zwei doch etwas zu weit. Auch ihre Freundschaft bekommt Risse. Gar nicht so einfach, was Bengt so erlebt, eben extrem gut ausgedacht, spannend und auch witzig.

So gefällt uns das Buch:

Jede Zeile in diesem Buch hat es in sich. Die Dialoge sind großartig und die Figuren – ob Hund oder Mensch – kann man sich sehr gut vorstellen. Bengt und Jagger sind sympathisch, aber nicht immer. Man kann aber gut verstehen, warum sie so sind, wie sie sind. In diesem Buch steckt auch eine gute Portion Menschen- oder eben "Hunde-Kenntnis". Unser 10-jähriger Testleser Enno hat das Buch in einer Woche verschlungen und war schwer begeistert. Absolut empfehlenswert!


2