Der Fahrlehrer

Betthupferl in allgäuschwäbischer Mundart Der Fahrlehrer

Stand: 24.03.2020

Betthupferlserie Der Fahrlehrer | Bild: colourbox.com; Montage: BR

Mein Opa hat ziemlich viel Geduld. Die braucht er auch. Er wohnt in einem kleinen Dorf im Allgäu und: Er ist Fahrlehrer. Als Kind war ich in jeden Ferien bei ihm, denn die Eltern haben schaffen müssen. Ich durfte hinten im Auto mitfahren. Das war toll. Besonders wenn die Fahrschüler nicht so toll waren. In dem knallroten Golf war immer etwas los …

Eine Geschichte aus Schwaben!

"Der Fahrlehrer" anhören

Der Fahrlehrer Dia Salami vo Lengeberg

Bei meinem Opa, der Fahrlehrer ist, da gibt's auch Hasen. Zwei. Aber plötzlich sind es elf. Der Opa kann mit so vielen Hasen nichts anfangen. Darum will er sie nach Lengenberg bringen. Aber dort wohnt auch der Metzger! (Erzählt von Johannes Hitzelberger) [mehr]

Der Fahrlehrer Frau Häfele

Die meisten Fahrschüler sind jung aber manchmal kommen auch ältere. Die Frau Häfele ist eine davon. Der Opa braucht viel Geduld und dann verliebt sich die Frau Häfele auch noch in ihn. Was tun? (Erzählt von Johannes Hitzelberger) [mehr]

Der Fahrlehrer Der Laster

Der Opa hat nicht nur drei rote Autos in seiner Fahrschule, sondern auch Motorräder und sogar das Lasterfahren kann man bei ihm lernen. Im Führerhäuschen mitzufahren ist ein großer Spaßt. (Erzählt von Johannes Hitzelberger) [mehr]

Der Fahrlehrer Kastanien

Beim Opa zu übernachten ist das Beste überhaupt. Und wenn dann auch noch die Kastanien reif sind! Doch da kommt Evi, das neunmalgescheite Nachbarmädchen, und will das Kastaniensammeln verbieten. (Erzählt von Johannes Hitzelberger) [mehr]

Der Fahrlehrer Schnecken

Der Opa hat eine Fahrschule und die Oma arbeitet im Garten. Wenn da bloß nicht immer diese Schnecken wären, die alles auffressen, was man pflanzt. Und wo die überhaupt herkommen! Aber der Opa hat schon eine Idee, wie man sie wieder los wird. (Erzählt von Johannes Hitzelberger) [mehr]

Betthupferl in allgäuschwäbischer Mundart Der Fahrlehrer: Der Strudel

Kreisverkehre haben es in sich. Man muss im Kreis fahren, blinken und dann auch noch rechts abbiegen. Das überfordert den armen Fahrschüler und so fährt er immer nur im Kreis, so lange, bis es dem Bua hinten schlecht wird. (Erzählt von Johannes Hitzelberger) [mehr]