0

klaro-Thema: Fußball-WM Fußballspannung schon vor der Weltmeisterschaft

27 deutsche Fußballer sind in der Endauswahl für die WM-Mannschaft. Trainer Jogi Löw hat am 15. Mai 2018 bekannt gegeben, wer mit ins Trainingslager darf.

Von: Katrin Stadler

Stand: 16.05.2018

Zeichnung der Klasse 4b aus Großaitingen | Bild: BR

Mit dabei sind neun Spieler, die schon 2014 mit der deutschen Mannschaft Weltmeister geworden sind, unter ihnen zum Beispiel Thomas Müller und Julian Draxler. Der Sieg-Torschütze zum WM-Titel von 2014, Mario Götze, wird dieses Jahr nicht im WM-Team spielen. Überrascht hat viele, dass auch Nils Petersen vom SC Freiburg erstmals die Chance bekommt, sich einen Platz in der Nationalmannschaft zu erspielen.

Endauswahl nach den Pfingstferien

Das endgültige Team wird am 4. Juni verkündet. Vorher sieht sich Jogi Löw im Trainingslager die Nominierten nochmal ganz genau an. Am Ende muss er entscheiden, welche vier Spieler dann doch nicht zur WM nach Russland mitfahren werden. Spannend bleibt wohl bis zuletzt, ob Torhüter Manuel Neuer nach seiner langen Verletzung schon fit genug ist, um bei der WM anzutreten. Jogi Löw kündigte an, nach dem Belastungstest im Trainingslager zu entscheiden, ob Manuel Neuer tatsächlich bei der WM in Russland im Tor stehen kann. Das hängt auch davon ab, ob er rechtzeitig zu den Vorbereitungsspielen wieder einsatzfähig ist, um wieder etwas Spielpraxis zu bekommen.

Bekanntgabe im Deutschen Fußballmuseum

Jogi Löw hat seine vorläufige Auswahl im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund präsentiert. An der Fassade des Gebäudes waren schon zuvor Schattenbilder von Fußballern zu sehen, was die Menschen schon raten ließ, wer da wohl zu erkennen sein könnte.

Außenwand des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund

Inzwischen zieren statt Schattenbildern jetzt die Gesichter der 27 Spieler, die zur Vorbereitung ins WM-Trainingslager nach Südtirol fahren, das Museum. Am 4. Juni sollen dann noch vier Bilder abgehängt werden.


0