0

radioMikro-Kinderbuch-Tipp Für immer Alaska (Anna Woltz)

Alaska heißt der Hund, der einmal Parkers Ein und Alles war und der jetzt ausgerechnet Sven gehört. Sven und Parker gehen seit Kurzem in die gleiche Klasse und schon am ersten Schultag macht Sven Parker vor allen lächerlich. Ausgerechnet dieses Ekel hat ihren Hund bekommen!? Parker beschließt: Sie muss Alaska zurückholen. Doch ihr Entführungsplan geht nicht ganz auf, denn bei ihrem ersten Versuch trifft sie auf Sven, einen Sven, der nachts ganz anders ist als tagsüber.

Von: Silke Wolfrum

Stand: 16.07.2018

Anna Woltz - Für Immer Alaska | Bild: Carlsen Verlag/Montage: BR

Die Geschichte von Parker und Sven wird aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt: Einmal spricht Parker, einmal Sven. Das ist schlau gemacht, denn so weiß der Leser immer ein bisschen mehr als die Figuren. Vor allem aber versteht er ganz genau, warum die beiden Teenager sich so benehmen, wie sie es eben tun und fühlt mit ihnen.

Infos zum Buch:

Für immer Alaska
Von Anna Woltz
Übersetzt aus dem Niederländischen von Andrea Kluitmann
Carlsen 2018

Sven und Parker haben mit großen Problemen zu kämpfen und sind damit ziemlich allein. Parker musste mitansehen, wie ihr Vater in seinem eigenen Geschäft überfallen wurde und Sven hat eine schwere Krankheit: Epilepsie. Es kann jederzeit passieren, dass er einen Anfall bekommt, einfach umfällt und sich schwer verletzt.

So gefällt uns das Buch:

Für immer Alaska ist ein furchtbar spannendes, gleichzeitig sehr berührendes und durchaus humorvolles kleines Meisterwerk. Es ist ein Buch mit vielen As: Anderssein, Alleinsein, Angst und – Alaska! Denn dieser wunderbare Hund schafft es, zwei einsame Teenager zusammenzubringen. Für immer Alaska ist auch ein Buch über die Kraft von Freundschaft.


0