20

Frühlingsblumen Was blüht denn da?

Die ersten Blumen, die nach dem Winter aus dem Boden spitzen, heißen "Frühblüher": Sie gelten als Vorboten des Frühlings. Es sind Tulpen, Schneeglöckchen, Narzissen, Hyazinthen, Krokusse und einige Blumen mehr.

Von: Veronika Baum

Stand: 26.03.2020

Was sind Frühblüher?

Als Frühblüher werden Blumen bezeichnet, die ganz früh im Jahr ihre ersten, neuen Blätter bekommen und die schon im Februar und März anfangen zu blühen. Viele der bekanntesten Frühblüher, wie Schneeglöckchen, Narzissen, Hyazinthen und Tulpen, sind Zwiebelblumen.

Wo wachsen Frühlingsblumen?

Natürlich blühen Schneeglöckchen, Tuplen und Narzissen auch in unseren Gärten. Viele der Frühblüher sind im Frühling aber auch auf dem Waldboden zu finden, vor allem in Laubwäldern. Wenn die Bäume noch keine Blätter haben, fällt noch viel Sonnenlicht auf den Boden und lässt die Blumen wachsen.

Teste dein Wissen!

In unseren Rätsel kannst du dein Wissen über die Frühblüher testen. Wenn du in den kleinen Hörrätseln auf den Text klickst, öffnen sie sich und du erfährst die Lösung - in Spiegelschrift!

Noch mehr Rätsel über Frühlingsblumen


20