0

radioMikro-Kinderbuch-Tipp Frau Wolle und der Duft von Schokolade (Jutta Richter)

Die elfjährige Merle und der achtjährige Moritz leben bei ihrer Mutter, die als Krankenschwester arbeitet. Der Vater ist in die Welt hinausgezogen, um Abenteuer zu erleben. Merle und Moritz vermissen ihn sehr. Zum Glück haben die Kinder eine geheime Möglichkeit, ihren Vater zu hören …

Von: Valentin Nowak

Stand: 14.01.2019

Jutta Richter - Frau Wolle und der Duft von Schokolade | Bild: Hanser Literaturverlage/Montage: BR

Ein Weltempfängerradio – das ist das Einzige, was Merle und Moritz von ihrem Papa noch haben. Damit lauschen die Geschwister nachts im Bett heimlich den wundersamen Geschichten, die ihr Vater aus aller Welt im Radio erzählt. So geht das jeden Abend, bis die Mutter nachts im Krankenhaus arbeiten muss. Ausgerechnet Gesine Wolkenstein, die unheimlichste Frau der Stadt, soll jetzt auf die Kinder aufpassen. Nicht nur, dass ihr schwarzer Laden angeblich Kinder verschlucken soll und ihre Augen täglich die Farbe zu wechseln scheinen. Gleich in der ersten Nacht, in der Frau Wolkenstein im Haus ist, wird Merle von einem Rauschen geweckt.

"Ich wurde wach, weil Moritz auf meiner Bettkante saß. Ich sah, dass ich den Weltempfänger umklammerte. Nicht loslassen!, flüsterte Moritz. Papa will mit uns reden! Erst jetzt bemerkte ich, dass er zitterte. Was ist denn los? Moritz zeigte auf den Lichtspalt unter der Tür. Das Licht war nicht wie sonst. Das Licht flackerte. Moritz leuchtete mit der Nachttischlampe die Tür an. Als ich einschlief, war sie weiß gewesen. Diese Tür aber war schwarz. Sie war über und über mit Schnitzereien verziert. Blütenranken umrahmten ein Vogelnest in der Mitte des Türblatts. Und oben über dem Vogelnest glänzte ein goldenes Schild. Moritz hielt die Lampe höher. Und dann konnte ich lesen, was dort geschrieben stand. Mur-ke-lei, las ich. Los! Wir machen jetzt diese Tür auf!"

aus: Frau Wolle und der Duft von Schokolade

Infos zum Buch:

Frau Wolle und der Duft von Schokolade
Von Jutta Richter
Hanser Verlag
Ab acht Jahren

Das Buch ist auch als Hörbuch bei Igel Records erschienen.

Hinter der schwarzen Tür erwartet Merle und Moritz die aufregende Welt der Murkelei, von der ihr Vater immer erzählt hat. Die Geschwister tauchen ein in das Reich der reimenden Spitzzahntrolle, die ihren Gästen Berge von Schokolade servieren. Doch der Schein trügt: Merle merkt schnell, dass mit der Murkelei etwas faul ist: Die Schokolade soll sie in Spitzzahntrolle verwandeln!

Auf der Flucht vor den Spitzzahntrollen verlieren die Kinder Papas Weltempfänger; sie müssen in die gefährliche Welt hinter der schwarzen Tür zurückkehren. Und obwohl MerleBund Moritz niemandem von ihren Erlebnissen erzählen, weiß die sonderbare Gesine Wolkenstein über alles bescheid – und überlässt den Geschwistern mysteriöse Eisvogelfedern für die bevorstehende Murkelei-Mission ... 

So gefällt uns das Buch:

"Frau Wolle und der Duft von Schokolade" ist ein spannendes Märchen für Kinder ab acht Jahren. Das Buch malt lebhafte Bilder im Kopf der Lesenden und ist obendrein mit vielen farbigen Zeichnungen bebildert. Wer sich lieber vorlesen lassen mag, findet in der Hörbuchfassung außerdem Musik und lustige Lieder. Leider endet das Buch sehr plötzlich und lässt viele Fragen offen – die Fortsetzung soll aber bald erscheinen.


0