1

klaro-Thema: Unwetter Überschwemmungen in Australien

Starke Regenfälle machen Anfang Februar 2019 den Einwohnern im Nordosten von Australien schwer zu schaffen. Aber nicht nur Menschen sind von den Überschwemmungen betroffen.

Von: Johannes Keller

Stand: 13.02.2019

Zeichnung von Gizem aus der Klasse 4c der Grundschule Ottobrunn an der Lenbachallee | Bild: BR

Seit Jahren kämpfen die Menschen in Queensland mit einer Dürre. Doch Anfang Februar 2019 kam es in dem Bundesstaat im Nordosten Australiens schlagartig zu starken Regenfällen. Da der ausgetrocknete Boden so viel Wasser nicht aufnehmen konnte, kam es zu heftigen Überschwemmungen.

Hilfe für Mensch und Tier

Hilfskräfte retten Anwohner aus einem überschwemmten Wohngebiet.

Tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen und wurden in Sicherheit gebracht. Für zahlreiche Rinder auf den Weiden kam jede Hilfe zu spät. Sie ertranken in den Fluten. Tiere, die sich rechtzeitig auf kleine Inseln vor dem Wasser retten konnten, wurden per Hubschrauber mit Futter versorgt. Der australische Premierminister Scott Morrison nannte die Situation "herzzerreißend".

Er machte sich vor Ort ein Bild von der Katastrophe. Zwar ist der Regen Anfang des Jahres typisch für Queensland, doch so viel wie Anfang Februar regnete es sonst das ganze Jahr über.

Scott Morrison, Premierminister von Australien

"Es wird hart, es wird für eine Weile hart sein."

Premierminister Scott Morrison beim Besuch des überschwemmten Gebiets


1