2

radioMikro-Kinderbuch-Tipp Donnerschnitzel. Mein Opa ist ein Papagei (Ida-Marie Rendtorff)

Hugo entdeckt in einer Zoohandlung einen Papagei, der wie sein kürzlich verstorbener Opa krächzt: "Donnerschnitzel". Ein klarer Fall von Seelenwanderung! Gemeinsam mit seinem Freund versucht er Opa bzw. den Papagei zurückzugewinnen! Am Ende dieser Mission steht zwar nicht die erhoffte Freiheit für Opa, dafür aber etwas viel Besseres.

Von: Nico Brix und Veronika Baum

Stand: 26.09.2018

Buch-Cover "Donnerschnitzel. Mein Opa ist ein Papagei!" von Ida-Marie Rendtorff und Daniel Zimakoff | Bild: BR, Carlsen Verlag; Montage: BR

Hugo und sein Opa sind beste Kumpels. Opa wohnt nicht nur im selben Haus, sondern ist auch einer der wichtigsten Menschen in Hugos Leben - vielleicht sogar der wichtigste. Die beiden verbringen sehr viel Zeit gemeinsam; beispielsweise mit Schlagball im Park, dem Essen von Opas selbstgebackenen Rosinenbrötchen oder mit Poker. Doch kurze Zeit später stirbt Hugos Großvater in der Klinik, das Herz war schon zu schwach. In Hugos Trauer mischt sich bald ein Fünkchen Hoffnung. Er erfährt von seinem Vater, dass manche Menschen daran glauben, nach dem Tod wiedergeboren zu werden. Als Mensch oder auch als Tier. Kurz darauf entdeckt er mit seinem besten Freund Dylan in einer Tierhandlung einen Papageien, der genauso flucht wie sein verstorbener Opa.

"Donnerschnitzel!', krächzt da plötzlich eine heisere Stimme direkt neben der Tür. 'Schau mal!' Dylan zeigt auf einen Käfig. 'Sie haben einen Papagei bekommen.' 'Donnerschnitzel!', krächzt der Vogel wieder. 'Das hat mein Opa immer gesagt!', rufe ich. 'Donnerschnitzel! Ich habe noch nie gehört, wie jemand anderes das gesagt hat.' Wir schauen beide zu dem Vogel. Er hat ein wunderschönes blaugrünes Gefieder und seine Brust leuchtet gelb-orange. Dylan spricht aus, was ich denke. 'Glaubst du … das könnte Opa sein? ... Du weißt schon, wiedergeboren als Papagei?"

Aus: Donnerschnitzel. Mein Opa ist ein Papagei

Infos zum Buch:

Donnerschnitzel. Mein Opa ist ein Papagei
Von Ida-Marie Rendtorff
Mit Bildern von Daniel Zimakoff
Aus dem Dänischen von Friederike Buchinger
Carlsen Verlag
Ab acht Jahren

Hugo und Dylan sind fest davon überzeugt, dass Opas Seele in den Papagei gewandert ist. Nach einer Woche Arbeit haben die beiden genügend Geld zusammen bekommen, um das Tier kaufen zu können. Aber die Tierhandlung hat den Papagei bereits an eine ältere Dame gekauft hat. Die Jungs starten eine "Befreiungsmission" für Opa - beziehungsweise den Papagei. An deren Ende steht zwar nicht die anfänglich erhoffte Freiheit für Opa, dafür aber etwas viel Besseres.

So gefällt uns das Buch:

Insgesamt behandelt das Buch "Mein Opa ist ein Papagei!" mit der Frage nach dem Leben nach dem Tod ein sehr ernstes Thema. Trotzdem hat die Geschichte auch ihre lustigen Momente.

Die Erzählung von Hugos Opa kann vor allem Kindern helfen, die gerade - ähnlich wie Hugo - einen geliebten Menschen verloren haben. Aber auch für alle anderen bietet das Buch eine Möglichkeit, möglichst sanft an das schwere Thema "Tod" herangeführt zu werden. Neben dem Text kann man in "Mein Opa ist ein Papagei!" auch viele bunte, liebevoll gestaltete Zeichnungen entdecken. radioMikro empfiehlt das Buch für geübte Leserinnen und Leser ab acht Jahren.


2