2

klaro-Thema: Kunst Berühmtes Kunstwerk zerstört

Anfang Oktober 2018 wurde eines der bekanntesten Bilder des britischen Künstlers Banksy versteigert. Für mehr als eine Million Euro. Kurz darauf zerstörte sich das Bild von selbst.

Von: Johannes Keller

Stand: 12.10.2018

"Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten!" – als diese Worte im Auktionshaus Sotheby‘s in London zu hören waren, staunten die Anwesenden nicht schlecht. Nicht, weil gerade jemand ein Kunstwerk für über eine Million Euro ersteigert hatte, sondern weil wenige Augenblicke später ein Alarm ertönte und sich das Bild von selbst zerstörte.

Um was für ein Bild handelt es sich?

Das Kunstwerk stammt von dem geheimnisvollen britischen Künstler Banksy. Darauf ist ein Mädchen zu sehen, das den Arm nach einem herzförmigen Luftballon ausstreckt, der davonfliegt.

Der Straßenkünstler fertigt seine Kunstwerke mit Sprühdosen. Viel mehr ist über den Briten nicht bekannt, denn er lebt anonym. Das heißt, man weiß zum Beispiel nicht genau, wie er aussieht, wo er wohnt und was er so macht. Allerdings ist bekannt, dass er es nicht mag, wenn Kunst nur für reiche Leute ist und wenn damit viel Geld gemacht wird. Deswegen vermutet man, dass der Künstler selbst hinter der "Schredder-Aktion" steckt.

Wie konnte sich das Bild selbst zerstören?

Während der Versteigerung hing das Bild "Mädchen mit Ballon" in einem Rahmen an der Wand. Im diesem Rahmen war ein Schredder eingebaut, der das Bild bis zur Hälfte in mehrere Papierstreifen zerschnitt.

Kameraaufnahmen im Auktionshaus lassen vermuten, dass Banksy bei der Versteigerung sogar selbst vor Ort war, um den Schredder zu starten. Aufmerksamkeit hat er damit auf jeden Fall erregt. Nur ist nicht auszuschließen, dass sein Bild nach dieser Aktion noch mehr Geld wert ist – ob der Schuss nicht nach hinten losging?


2