6

Flüchtlinge Was passiert in einem Ankerzentrum?

In Bayern gibt es sogenannte Ankerzentren. Hier werden Flüchtende, die in Deutschland Asyl beantragen, also hier bleiben wollen, nach ihrer Ankunft untergebracht. "AnkER" ist die Abkürzung für "Ankunft, Entscheidung und Rückführung", das Wort hat also nichts mit einem Schiffsanker zu tun.

Von: Michaela Bold

Stand: 24.07.2019

Früher hat es ziemlich lange gedauert, bis die Asylanträge bearbeitet waren, also bis entschieden wurde, ob die Menschen bleiben dürfen oder nicht. Die bayerische Regierung hat dann 2018 die Ankerzentren geschaffen, damit die Asylanträge schneller bearbeitet werden.
Denn auf dem Grundstück der Ankerzentren ist alles gemeinsam untergebracht: Wohn- und Essensräume, eine Schule, aber auch viele Büros. Dort arbeiten Leute vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Und sie entscheiden, ob man bleiben darf oder nicht.

Was passiert in einem AnkER-Zentrum


6