Gesundheitstag


5

Projekt zur Gesundheitsbildung an Grundschulen Waschbären für ein gesundes Leben

Viel Bewegung und eine gesunde Ernährung – dass das wichtig ist, sollen Kinder auch schon in der Grundschule lernen. Das Programm „Die Rakuns – Das gesunde Klassenzimmer“ unterstützt Schüler und Lehrer dabei.

Von: Veronika Keller, Monika Hippold

Stand: 09.10.2019

Montagmorgen, erste Stunde Unterricht: Still sitzen und dabei noch aufpassen, das fällt den Kindern in der zweiten Klasse der Münchner Grundschule an der Großhaderner Straße nicht immer leicht.

Deswegen heißt es jetzt: Hefte zu, hüpfen und dabei die Arme nach oben und unten bewegen! Lehrerin Silke Hertzog spielt den Kindern ein Bewegungslied vor. Die nächste Übung: die Arme erst zu beiden Seiten schwingen, dann nach oben strecken. An Tagen ohne Sportunterricht sollen die Lehrerinnen und Lehrer an der Grundschule 20 Minuten Bewegung in den normalen Unterricht einbauen.

"Das ist wichtig, weil die Kinder sich nach der Stillphase wieder bewegen müssen, um sich weiter konzentrieren zu können."

Silke Hertzog, Grundschullehrerin, München

Figuren zur Identifikation

Um neben den normalen Übungen noch mehr Bewegung ins Klassenzimmer zu bringen, hat sich Silke Hertzog Hilfe von zwei Waschbären geholt: Den Rakuns Lola und Tom. Die beiden Comicfiguren erleben in ihren Geschichten gemeinsam mit ihren Freunden Abenteuer rund um Themen der Gesundheitsförderung wie Bewegung und Entspannung, Ernährung, Körperpflege und –hygiene, Medienkompetenz sowie die Körper- und Selbstwahrnehmung.

Das Programm "Die Rakuns – Das gesunde Klassenzimmer" gibt es seit drei Jahren. Bundesweit sind die Figuren in etwa 15.000 Klassen unterwegs. Julia Birnbaum ist Miterfinderin der Rakuns.

"Die Lebenswelten der Kinder haben sich in den letzten Jahren grundlegend verändert: Sie bewegen sich weniger, sitzen mehr im Alltag. Daraus folgen moderne Volkskrankheiten wie Diabetes. Die Figuren um die Rakuns sind einzigartig, jeder hat Stärken und Schwächen. Aber gemeinsam in der Gruppe sind sie sehr stark. Die Kinder können sich so mit den Figuren identifizieren."

Julia Birnbaum, Stiftung Kindergesundheit, Haunersches Kinderspital, München

Vorbilder für einen gesunden Lebensstil

Die Figuren sollen die Schülerinnen und Schüler mit ihren Geschichten und Aufgaben für einen gesunden Lebensstil begeistern. Das Ziel: Die Gesundheitskompetenz der Kinder fördern, gesundes Verhalten trainieren.

Das Programm wurde von der Stiftung Kindergesundheit in Kooperation mit der IKK classic am Dr. von Haunerschen Kinderspital der Universität München unter der Leitung von Prof. Berthold Koletzko entwickelt und enthält Unterrichtsmaterialien für Lehrer mit Hintergrundinformationen:


5