Franken - Nachrichten


5

Challenge Roth 2013 Steffen und Bockel gewinnen

Die Schweizerin Caroline Steffen sicherte sich beim Triathlon in Roth den Titel vor Yvonne van Vlerken aus den Niederlanden. Bei den Herren verwies Dirk Bockel aus Luxemburg den Südafrikaner James Cunnama auf Platz zwei.

Stand: 14.07.2013

Der gebürtige Deutsche Dirk Bockel holte sich 2012 den Sieg beim Ironman Regensburg - und hatte schon vor dem Triathlon seine Ambitionen auf Platz eins unterstrichen. Im Ziel distanzierte er in der starken Zeit von 7:52,01 Stunden Vorjahressieger Cunnama um 12:12 Minuten. Dritter wurde der Deutsche Timo Bracht aus Eberbach mit einem Rückstand von 16:17 Minuten.

"Ich wollte hier eine Bombe platzen lassen und das ist mir gelungen. Als kleiner Junge habe ich mir die Helden hier in Roth im Fernsehen angesehen. Jetzt habe ich das Rennen selbst gewonnen."

Der gebürtige Waiblinger Bockel nach seinem Sieg

Für Bracht, der sich Einiges vorgenommen hatte, wäre in Roth deutlich mehr drin gewesen. Doch bremste ihn ein Radschaden aus - rund 15 Minuten verlor er durchs Warten auf Ersatz. Mit 21 Minuten Rückstand war er auf die Laufstrecke gegangen, wo er sich mit starker Moral noch einige Minuten nach vorne schob und sich durch Platz drei immerhin den Deutschen Meistertitel sicherte.

"Ich habe sogar schon eine Bratwurst bestellt, aber ich habe es hier für meine Familie, mein Team und alle an der Strecke gemacht. Dann bin ich auf der Felge weiter gerollt."

Timo Bracht über seine Gedanken bei der Panne

Ein Solo-Triathlon von Caroline Steffen

Caroline Steffen

Den Sieg in Roth bei den Damen sicherte sich die Schweizerin Caroline Steffen, die als Erste aus dem Wasser kam und ihre Führung souverän bis ins Ziel rettete. Nach 08:40:35 Stunden hatte sie im Ziel 5:47 Minuten Vorsprung vor Yvonne van Vlerken aus den Niederlanden, die den Challenge 2007 und 2008 gewonnen hatte. Beste deutsche Starterin war Julia Gajer aus Hannover als Dritte und neue Deutsche Meisterin mit einem Rückstand von 10:29 Minuten. Als Rookie hatte sie vor zwei Jahren sofort den Sprung auf Platz zwei geschafft, bereits 2012 beendete sie den Challenge Roth auf dem dritten Platz.

"Ich habe lange auf meinen ersten Sieg in diesem Jahr warten müssen. Der Erfolg bedeutet mir sehr viel"

. Siegerin Steffen

Abschied von der "Queen of Roth"

Belinda Granger mit ihrem Mann Justin.

Der unbestrittene Publikumsliebling des Challenge Roth ist Belinda Granger. Seit zehn Jahren startet die Australierin in Roth. 2013 jagte sie das letzte Mal den Solarer Berg hoch. Die 42-Jährige beendet ihre Karriere. Die beliebte Sportlerin gewann den Challenge 2005. "Ich erinnere mich noch an diesen Tag, als wäre es gestern gewesen. Ich war noch nie so glücklich, ein Rennen zu gewinnen", schrieb Granger auf der Facebook-Seite des Challenge.


5

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein:

BR-Studio Franken, Donnerstag, 11.Juli, 11:34 Uhr

2. Cameron Brown

Vielen Dank für den Hinweis!
Wir haben den Fehler korrigiert!

Viele Grüße,
Studio Franken-Team

Soldner, Dienstag, 09.Juli, 18:07 Uhr

1. cameron Brown

c.Brown ist ein Kiwi,kein australier.wie im euren Vorbericht behauptet