Franken - Kultur


5

radioMitschnitt Highlights vom Bardentreffen 2019 Teil I

Das 44. Bardentreffen in Nürnberg steht ganz im Zeichen des Akkordeons und all seiner Formen und (Klang-)Farben. Am letzten Tag des Festivals melden wir uns am 28. Juli LIVE aus Nürnberg – unter anderem mit Konzerten vom Hauptmarkt und aus der Katharinenruine.

Stand: 22.07.2019

Musikerinnen und Musiker beim Nürnberger Bardentreffen 2019: Che Sudaka | Bild: MATTHIAS HOMBAUER

Das 44. Nürnberger Bardentreffen vom 26. bis 28. Juli steht unter dem Motto "World Wild Accordion" und widmet sich den unterschiedlichsten Bauweisen des Faltenbalgs: Bandoneon, Konzertina, steirisches, französisches, schottisches Akkordeon.

Der Festivalauftakt auf der großen Hauptmarktbühne gehört am Freitagnachmittag Che Sudaka. Die vier Musiker der Band bringen zwar viel Dampf auf die Bühne, allerdings verbirgt sich hinter ihrer Party-Fassade ordentlich Sprengstoff: Als "Sudaka" werden in Spanien Immigranten abwertend abgestempelt. Die Mitglieder der Band kamen als illegale Einwanderer aus Argentinien und Kolumbien nach Spanien. Dass sie mal mit ihren sozialkritischen Texten und den stampfenden Rumba-Cumbia-Rhythmen große Festivalbühnen rocken würden, hätte damals noch niemand geglaubt.

Mit gewohnt filigranen Klängen beginnt der Festivalreigen auf der Bühne von St. Katharina: Das Harrycane Orchestra lässt orientalische Einflüsse und türkischen Gesang in klassischen Jazz einfließen und setzt damit ein Zeichen für vorbehaltlose Kommunikation von Menschen und Stilen.

Da diese erste von diesmal vier Sendungen zum Bardentreffen 2019 am letzten Festivaltag ausgestrahlt wird, können wir wieder zwei Live-Schaltungen bieten: Zunächst geht es auf den Hauptmarkt zu Shantel & Bucovina Club Orkestar. Tanzmuffeln lässt der umtriebige Musikproduzent und DJ Shantel mit seinem Balkan-Pop keine Chance. Der mitreißende Sound in einer Mischung aus rumänischer, albanischer, griechischer und slawischer Folklore begeistert mit elektronischen und beat-betonten Balkan-Klängen.

Im zweiten Teil der Sendung öffnet sich das Live-Fenster noch einmal hin zur Katharinenruine, wo Vincent Perani & Living Being dem Festivalmotto "World Wild Accordion" alle Ehre machen: Vincent Peirani, der selbst sagt, seine Band sei ein "Chamber Rock Music Orchestra", zeigt mit seiner Spielkunst die fantastischen Facetten des Akkordeons auf vielfältigste Art und Weise.

Moderation: Roland Kunz


5