Franken - Heimat

Baiersdorfer Weiher

Lkr. Erlangen-Höchstadt Baiersdorfer Weiher

Baiersdorfer Weiher / Angersee | Bild: BR-Studio Franken/Julia Demel

Der Baiersdorfer Weiher - oder wie er offiziell heißt: Angersee - ist ein beliebtes Naherholungsgebiet im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Im Gegensatz zum rund sieben Kilometer entfernten Dechsendorfer Weiher, der immer wieder mit Blaualgen zu kämpfen hat, weist der Baiersdorfer Weiher im Regnitzgrund gute Wasserqualität auf.

Am Westufer stehen großzügig dimensionierte Liegeflächen zur Verfügung. Für FKK-Freunde gibt es im nördlichen Ende des Sees einen abgeschirmten Bereich, im Süden des Sees befindet sich ein kleiner Strand. Offenes Feuer, Grillen und Campen sind grundsätzlich nicht erlaubt. Auch weist die Stadt Baiersdorf auf ihrer Homepage darauf hin, dass es sich beim Angersee "nicht um einen Badesee" handle. Der See wird also nicht beaufsichtigt.

Auf dem Weg zum See

Der See liegt unweit der Straße von Baiersdorf nach Röttenbach (Hemhofener Straße). Kurz nach Ortsausfahrt Baiersdorf befindet sich nach der Brücke über die Regnitz und vor der Brücke über den Europakanal ein Parkplatz. Von hier aus sind es noch rund 500 Meter bis zum See.

Baiersdorfer Weiher / Angersee