Franken - Buchtipps


9

Xaver Maria Gwaltinger, Josef Rauch Schwarze Madonna

Der fränkische Detektiv Philipp Marlein und der Allgäuer Hobbydetektiv Emil Bär bekommen es mit recht ähnlichen Fällen zu tun: Es geht um eine geheimnisvolle Sekte, verschwundene Kinder und eine exzessive Marien-Verehrung.

Von: Marion Christgau

Stand: 03.03.2015 | Archiv

Josef Rauch mit dem Buch: Schwarze Madonna | Bild: BR-Studio Franken/Marion Christgau

"Schwarze Madonna" ist eine Coproduktion des Autorengespanns Allgäuers Xaver Maria Gwaltinger und des Franken Josef Rauch. Der Leser begleitet, zunächst zweigleisig, Gwaltingers vom Leben gebeutelten ehemaligen Allgäuer Pfarrer und Psychologen Emil Bär und den wenig erfolgreichen in Fürth ansässigen Privatdetektiv Phillip Marlein. Marlein ist eine fränkische Variante des klassischen hart gesottenen amerikanischen Schnüfflers, den der Fürther Autor Josef Rauch schon in anderen Fällen ermitteln ließ, aber noch nie in einem "Duett Roman", wie die beiden ihr Experiment bezeichnen.

"Und wir haben dann eben einen Punkt festgelegt, an dem sich unsere Ermittler treffen mussten. Bis zu dem Punkt konnte jeder die Handlung relativ frei gestalten. Danach mussten wir Kapitel für Kapitel überlegen, wie es weitergeht, weil dann unsere beiden Protagonisten gemeinsam agieren. Aber ich glaube, wir haben es ganz gut hinbekommen und es war auch ne erfrischend neue Erfahrung , weil ja auch für den leser zwei ganz verschiedene Stile in einem Buch vereint sind. Das macht es recht abwechslungsreich."

Autor Josef Rauch

Buchcover: Schwarze Madonna, Xaver Maria Gwaltinger, Josef Rauch | Bild: emons-Verlag

Beide Ermittler bekommen es - ohne voneinander zu wissen - mit ähnlichen merkwürdigen Vorfällen zu tun. Sie werden in eine Geschichte reingezogen, in der es um eine sektenähnliche und fanatische Gruppierung geht, die das Marienbild der katholischen Kirche umkrempelt: Nämlich eine Marienverehrung, die eine Fortsetzung der Anbetung von alten heidnischen Muttergottheiten! Die Sektenjünger im Buch jedenfalls haben dafür Belege und führen den Leser in die Kirchen und in die Wallfahrtsorte Bayerns, auch an reale Orte in Franken: nach Gößweinstein, Bamberg Fürth und Nürnberg. Das ist so glaubhaft belegt, dass der Leser stellenweise ins Grübeln kommt und demnächst in mancher Kirche selbst nachschauen wird. Überraschungen gab's auch für die Autoren bei der Recherche.

"Was mich erstaunt hat, dass es viele Kirchen gibt, in denen die Maria im Mittelpunkt steht. In deren Mittelpunkt nicht das Kreuz steht, sondern eine Madonnenfigur - und das in einer Religion, die ja eigentlich eine männliche Dreifaltigkeit verehrt."

Autor Josef Rauch

Info & Bewertung

Wertung: 4 Frankenrechen von 5 | Bild: BR

Xaver Maria Gwaltinger, Josef Rauch: Schwarze Madonna. Kriminalroman. emons-Verlag. 448 Seiten, ISBN 978-3-95451-442-7, 11,90 Euro

Ist es also ein spannender Krimi mit Kultur- und Heimatgeschichte? Nur bedingt! Schwarze Madonna ist schon auch ein Krimi, der verkauft werden will und sich vielleicht deswegen rauschartiger Sexorgien, fanatischer Gewalt und Pornographie vor kirchlicher Kulisse bedient. Schwarze Madonna ist die Geschichte um die Anhänger einer sexspendenden Göttin, die grausamste  Opfer verlangt - und deshalb vielleicht nicht jedermanns Sache ist. Doch das bayerisch fränkische Gesamtprojekt "Duett Krimi" ist trotzdem gelungen und schreit nach einer Fortsetzung.

Veranstaltung: Krimi-Exkursion mit Lesung

Xaver Maria Gwaltinger und Josef Rauch: Auf den Spuren der Schwarzen Madonna
Treffpunkt: 27.06.2015, 10.00 Uhr, Ecke Gebhardtstraße/Gabelsbergerstraße, 90762 Fürth


9

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: