Report München


4

Hochgefährdete wurden bei der Impfanbahnung einfach vergessen Landesregierung in NRW reagiert nach report München-Bericht

report München berichtete mehrmals über den Fall des Christian Homburg aus Warendorf/NRW. Der 24-Jährige leidet an einer schweren Form des Muskelschwunds und ist schwerstbehindert, kann nur noch Oberkörper, Kopf und Hände etwas bewegen. Und weil er nicht in einem Heim lebt, sondern zu Hause, wäre er laut im Corona-Impfplan erst im Sommer dran gewesen.

Stand: 16.03.2021

Christian Homburg | Bild: BR

Lebensgefährlich für ihn, sagt er und erklärt, dass er nur noch 20 Prozent seines Lungenvolumens habe. Deshalb startete er im Januar eine Online-Petition, über die report München berichtete.

Bis Ende Januar kamen so rund 100.000 Unterschriften zustande. Und nun reagiert die Landesregierung in Düsseldorf und verändert die Impf-Reihenfolge. Menschen mit schweren Krankheiten sind nun bevorzugt zu impfen.

Bisher richtete sich die Reihenfolge der Impfungen nach dem Alter und der Frage, ob man mit Patienten oder älteren Menschen arbeitet. Nun reicht ein Attest, dass ein Arzt den Einzelfall und die besonderen Umstände dieses hohen Gesundheitsrisikos bescheinigt.


4