ARD-alpha - Vom Ahorn bis zur Zwiebel


3

Vom Ahorn bis zur Zwiebel Der Kürbis

Kürbis ist "in" - ob gekocht auf dem Teller, ausgehöhlt auf der Halloween-Party oder bizarr geformt auf der Fensterbank. Aber kennen Sie auch die zugehörige Pflanze? Wir stellen sie vor - in Text, Bild und Video.

Stand: 14.08.2018

Kürbis | Bild: colourbox.com

Zu einer der ältesten Kulturpflanzen des Menschen gehört der Kürbis. In der südamerikanischen Heimat des Kürbis wurde die Pflanze schon vor 8.000 Jahren von den peruanischen Indianern kultiviert. Nach Europa kam der Speisekürbis im Zuge der Entdeckung Amerikas und verdrängte den bis dahin weit verbreiteten Flaschenkürbis.

Ein Meister der Vielgestaltigkeit

Heute gibt es etwa 850 verschiedene Arten mit den unterschiedlichsten Kürbisfrüchten: Es gibt dickwandige und dünnwandige Kürbisse mit wässrigem, weichem oder trockenem Fruchtfleisch. Wegen ihrer unterschiedlichsten Formen, Farben und Nutzungen werden die Pflanzen in Speise- und Zierkürbisse aufgeteilt.

Ein Gigant unter den Früchten dieser Welt

Riesenkürbis im Allgäu

Der essbare Riesenkürbis ist ein wahrer Gigant. Er entwickelt die größten Früchte der Erde. Der Weltrekord wurde im Jahr 2007 mit 766 Kilo in den USA registriert.

Der Kürbis

  • Familie: Kürbisgewächse (Cucurbitaceae)
  • Wuchsform: einjährig, krautig, rankend
  • Blätter: herzförmig, abwechselnd entlang der Triebe (wechselständig)
  • Triebe: Riesenkürbis: weiche, runde Triebe mit flaumiger Behaarung; Gartenkürbis: kantig, hart und rau behaart
  • Blütezeit: von Juni bis in den Herbst hinein
  • Blüte: kelchförmig angeordnete gelb-orange Blütenblätter, auf jeder Pflanze sowohl männliche als auch weibliche Blüten (= einhäusig)
  • Frucht: sogenannte "Panzerbeere"
  • Herkunft: Süd-Amerika
  • Erntezeit: September bis Ende Oktober

3