ARD-alpha - Vom Ahorn bis zur Zwiebel


4

Vom Ahorn bis zur Zwiebel Der Kohl

Weißkohl und Kohlrabi kennt man, auch Rosenkohl und Blumenkohl sind ein Allerweltsgemüse. Aber wussten Sie, dass diese Kohlarten alle von einer Pflanze abstammen? Wir gehen dem Kohlgeheimnis auf die Spur.

Stand: 15.08.2009

Kohl | Bild: BR

Am Anfang war der Wildkohl: Aus ihm wurden die verschiedensten Gemüsearten gezüchtet - wie zum Beispiel Blumenkohl, Brokkoli, Kohlrabi oder Weißkohl. Ab wann der wilde Kohl in Deutschland zur Kulturpflanze wurde, lässt sich nicht mit Bestimmtheit sagen - doch wurde er schon vor Beginn unserer Zeitrechnung in vielen alten Schriften erwähnt.

Berühmt in aller Welt

Aus Weißkohl wird eine deutsche Spezialität hergestellt: das Sauerkraut. Durch Gärung haltbar gemacht und in Fässern gelagert, schützte das vitaminreiche Kraut Seefahrer wie Christoph Kolumbus oder James Cook und ihre Mannschaften auf den langen, entbehrungsreichen Reisen vor der Mangelkrankheit Skorbut.

Gesünder leben mit Kohl

Ernährungswissenschaftler und Mediziner stellten fest, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen einem erhöhten Verzehr von Kohlgemüse und einem geringeren Vorkommen bestimmter Krebsarten. Die Zeiten, in denen Kohl als Arme-Leute-Essen verpönt war, dürften damit vorbei sein.

Der Wildkohl

  • Familie: Kreuzblütler
  • Wuchsform: kräftige, zweijährige Staude
  • Höhe: bis 60 Zentimeter
  • Blütezeit: im zweiten Lebensjahr, zwischen Mai und September
  • Blüte: zwittrig, vier gelbe Kronblätter, kreuzweise gegenüberstehend
  • Frucht: Fruchtschoten, darin ist der Samen
  • Stängel: kahl und dick

Kohl - Die Zuchtformen

So wurden aus dem Wildkohl die verschiedenen Zuchtformen:

  • Kohlrabi: bei der Zucht wurde die unterirdische Knolle gefördert
  • Brokkoli und Blumenkohl: die massive Blüte wurde gefördert
  • Grün-, Rot-, Weißkohl und Wirsing: sie sind das Ergebnis intensiver Wachstumsförderung der Blätter, starke Verkürzung der Internodien (= Abstände am Stängel zwischen den Blättern), sodass die Blätter direkt übereinanderstehen und einen Kopf bilden ähnlich dem einer Knospe (= Kohlkopf).
  • Rosenkohl: die Seitentriebe wurden gefördert

4