ARD-alpha - Schulfernsehen


0

Arbeit und Entlohnung Warum verdient der Chef mehr?

Was ist ein gerechter Lohn? Die Schülerreporter Lisa und Tobi unternehmen einen Ausflug in die Münchner Arbeitswelt. Sie gehen dem Lohngefälle zwischen verschiedenen Branchen und Berufen auf den Grund.

Von: Volker Eklkofer & Simon Demmelhuber, ein Film von Hannes Meier

Stand: 29.12.2011

Am Arbeitsplatz | Bild: BR

Tobi und Lisa wollen für die Schülerzeitung einen Artikel über Lohngefälle in unserer Arbeitswelt schreiben. Vor allem die Einkommenskluft zwischen verschiedenen Branchen und Berufen sowie die in Deutschland teilweise lautstark vorgetragene Forderung von "Leistungsträgern" nach "angemessener Bezahlung" hat ihr Interesse geweckt. Um Meinungen zu sammeln, interviewen sie Passanten auf der Straße zum Thema "gerechter Lohn".

PDF-Download

Unterlagen zum Download | Bild: colourbox.com zum Download Arbeit und Entlohnung Informationen für Lehrer und Schüler

Fakten, didaktische Hinweise, Literatur und Links zum Thema - alles was man für den Unterricht braucht. [mehr]

Die Bewertung eines Arbeitsplatzes, finden die Nachwuchsreporter allmählich heraus, hängt von vielen Bedingungen ab: Welche Ausbildung braucht man für einen Job, welche Qualifikation ist nötig? Benötigt man besondere Fähigkeiten und Erfahrungen? Auch Verantwortung und Arbeitsbedingungen spielen eine wichtige Rolle. Ebenso der Arbeitsmarkt: Gibt es Vollbeschäftigung oder grassiert Arbeitslosigkeit? Und der Standort muss obendrein berücksichtigt werden.

Nun wollen sich die Schülerzeitungsredakteure ein paar Arbeitsplatzbewertungen in der Praxis ansehen und besuchen die Stadtwerke München. Je nach Eingruppierung kann hier die Einkommensspanne mehrere tausend Euro betragen. Von Gesprächen mit Mitarbeitern erhoffen sich Tobi und Lisa einen Einblick in das komplexe Hierarchiegefüge des Großunternehmens. Frau Zimmer ist als Kartografin beschäftigt. Sie sorgt u. a. dafür, dass die Karten von München und Umgebung auf dem neuesten Stand sind, damit ihre Kolleginnen und Kollegen die Versorgungsleitungen für Strom, Gas, Wasser und Fernwärme einzeichnen können. Herr Zeilhofer arbeitet beim Sicherheitsservice der Stadtwerke und koordiniert in der Leitstelle den Einsatz von Reparaturteams.

Szenenwechsel. Andreas Engelmann, ein studierter Pädagoge, ist Mitarbeiter der Stiftung Pfennigparade. Auch er übt eine verantwortungsvolle Tätigkeit aus: In dem Rehabilitationszentrum betreut er schwerstbehinderte Menschen und hilft ihnen, sich nach Unfällen oder Krankheiten wieder im Leben zurechtzufinden. Trotz hoher Anforderungen, erfahren Lisa und Tobi, sind soziale Tätigkeiten längst nicht so gut bezahlt wie andere Berufe. Wie Selbständige ihr Geld verdienen, erzählt der Immobilienkaufmann Christian Daum. Im Auftrag der Besitzer verkauft und vermietet er Wohnungen und Häuser.


0