ARD-alpha - Schulfernsehen


16

Natur und Technik Herrscher der Lüfte – Die Vögel

Vögel haben die Fantasie des Menschen schon immer bewegt. Sie galten als Todes- und Götterboten, ihre Flugkünste nährten den ewigen Traum vom Fliegen. Unser Film konzentriert sich ganz auf die biologischen Fakten.

Von: Anita Bach, ein Film von Anita Bach

Stand: 06.07.2012

Eine Bachstelze sitzt auf einem Ast | Bild: picture-alliance/dpa/Hinrich Bäsemann

In ihren Ferien begleiten Magdalena, Lisa und Lucas die Ornithologin Heidrun Albrecht bei einer Exkursion ins Vogelschutzgebiet im Altmühlsee. Durch ihre Ferngläser beobachten die jungen Forscher zahlreiche Vögel und erfahren Vieles über die Biologie, die Entwicklungsgeschichte und das Verhalten dieser Wirbeltierklasse.

Die Vogelinsel im Altmühlsee

Das rund 200 Hektar große Naturschutzgebiet "Vogelinsel" entstand aus Aushubmaterial und umfasst knapp die Hälfte des gesamten Altmühlsees. Das Gebiet ist ein buntes Mosaik zahlreicher Inselchen, die von Flachwasserbereichen, großen Schilfwäldern, Feuchtwiesen, Schlickflächen und Büschen geprägt sind. Diese Vielzahl verschiedener Lebensräume auf engstem Raum und das reiche Nahrungsangebot haben den Altmühlsee zu einem begehrten Brut-, Rast- und Mauserplatz für viele Vögel gemacht. Ornithologen beobachten hier etwa 300 Arten, darunter 100 verschiedene Arten, die alljährlich als Gäste kommen.

Dauersiedler und Durchzugsgäste

Graugänse leben das ganze Jahr über in der Region und ziehen hier ihre Jungen auf. Eine Bachstelze hat ihr Nest im Gebüsch versteckt, sie ist ein Zugvogel und nur während ihrer Brutzeit im Gebiet zu beobachten. Auch das Nest einer Beutelmeise entdecken die jungen Vogelforscher. Im Schilf lebt eine Blässhuhn-Familie. Ein Haubentaucher baut sein Nest zum Schutz vor Feinden wie Iltis oder Fuchs so, dass es schwimmt und sich dem Wasserstand anpasst, Kormorane leben und brüten in Kolonien. Durch die aggressive Wirkung ihres Kotes sterben die Bäume ab, auf denen Kormorane ihre Nester gebaut haben.


16