ARD-alpha - Schulfernsehen


5

Eine pfundige Geschichte Fettsucht lässt sich bekämpfen

Der 11-jährige Korbinian hasst es, dick zu sein. Er besucht einen "Kinderleicht"-Ernährungskurs und lernt, welches Essen seinem Körper gut tut und welches ihn übergewichtig macht. Nun gilt es nach Trainingsplan zu kochen.

Von: Ein Film von Gudrun Friedrich

Stand: 01.02.2013

Kinder im "Kinderleicht"-Ernährungskurs | Bild: BR

Ausgewogene Ernährung - ein Muss für Kinder

Korbinian will nicht mehr so dick, so schwer, so unbeweglich sein. Daher hat er einen Ernährungskurs besucht. Er weiß nun, dass er auf seine gehaltvollen Leibspeisen verzichten muss und kann genau unterscheiden, welches Essen seinem Körper gut tut und welches ihn dick macht. Nun kommen nur noch frisches Gemüse und mageres Fleisch in Mamas Kochtopf. Und die richtigen Essregeln hat Korbinian in seinem Kurs auch gelernt: Kleine Portionen auf den Teller legen, wenig Nahrung auf die Gabel nehmen, langsam essen, gut kauen und nach jedem Bissen erst mal das Besteck absetzen.

Wie Korbinian auf den Geschmack kommt

Korbinian erzählt, warum er sich penibel an sein Trainingsprogramm hält, denn vor dem Ernähungskurs fühlte er sich seelisch und körperlich miserabel. Die Hänseleien der anderen Kinder kränkten ihn sehr. Beim Sport konnte er sich nur langsam bewegen und besaß keine Kondition. Dann erfuhr er, dass dick sein kein Schicksal ist. Längst hat er die Lebensmittelpyramide verinnerlicht und berichtet, was und wie viel er von den verschiedenen "Lebensmittelbereichen" essen darf. Die Basis bilden alle Arten von Vollkornprodukten. Davon ist reichlich erlaubt. In der nächsten Etage gibt es Gemüse und Obst. Auch hier kann sich der Junge satt futtern. Im Stockwerk darüber befinden sich Milchprodukte wie z. B. Butter, Jogurt, Käse aber auch Wurstwaren. Vorsicht ist geboten! Leckere Süßigkeiten bilden die Spitze der Lebensmittelpyramide, doch Korbinian weiß genau, dass vor allem hier Schmalhans regieren muss.

Lebensgefühl durch richtige Lebensmittel

Beim Einkaufen hat Korbinian die Lebensmittelpyramide stets vor Augen. Er greift zu frischem Obst und Gemüse. Bei Wurst und Schinken achtet er auf sichtbare Fette. Fettränder erkennt er und kann sie wegschneiden. Ein weiteres Ziel des Ernährungskurses ist erreicht, denn Kinder sollen eine Wahrnehmung dafür entwickeln, was sie essen können und was sie weglassen sollen. Weitere Versuchungen lauern. Zucker ist massenhaft in Lebensmitteln versteckt, doch Korbinian weiß Bescheid.

Korbinians Abnehmtricks

Naschen außerhalb der Mahlzeiten trägt erheblich zum Übergewicht bei. Da ist jedoch für Abhilfe gesorgt. Korbinian zeigt sein Ernährungstagebuch. Es hilft ihm, seine Essmengen und das Trinken mit Hilfe eines farbigen Punktesystems genau zu kontrollieren. Doch auch Korbinian könnte schwach werden - besonders, wenn er sich langweilt. Dagegen wird mit kleinen Tricks vorgesorgt. Ist es Korbinian "fad", zieht er ein Zettelchen aus einer Dose. "Sport machen" steht beispielsweise darauf - und los geht's. Den Lohn für seine Mühen bekommt Korbinian, wenn er auf die Waage steigt: Seit einem Jahr hat er kein Gramm mehr zugenommen, obwohl er noch wächst.


5