ARD-alpha - Schulfernsehen


12

Familienplanung Schwangerschaft (un)erwünscht

Kann man Kinderkriegen planen? Und was ist zu tun, wenn das Wunschkind ausbleibt? Wir geben Einblick in die Fruchtbarkeitsmedizin, informieren über künstliche Befruchtung im Labor und beleuchten die Rechtslage rund ums Thema Schwangerschaft.

Von: Anita Bach, ein Film von Anita Bach

Stand: 23.11.2012

Eine Schwangere legt ihre Hände auf ihren Bauch | Bild: BR

"Kinder kriegen die Leute immer", meinte Bundeskanzler Konrad Adenauer (1876-1967), doch damit lag er falsch. Kinder zu bekommen ist längst keine Selbstverständlichkeit mehr, die Fruchtbarkeit unserer alternden Gesellschaft nimmt ab. Immer mehr Paare bleiben kinderlos und holen sich Rat bei Medizinern.

PDF-Download

Wir besuchen die Universitätsklinik Erlangen und erhalten dort Einblick in die Reproduktionsmedizin. Das weltweit erste "Retortenbaby", Louise Joy Brown, kam im Juli 1978 in London zur Welt. Oliver, das erste deutsche Kind, wurde im April 1982 in Erlangen geboren. Methoden, denen sich Eltern heute unterziehen, weil die Kinder nicht von selbst kommen, heißen etwa In-vitro-Fertilisation (IVF) oder Intracytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI). Trickfilmsequenzen erläutern die Vorgänge und machen deutlich, was in der Retorte stattfindet.

Ein weiterer Schwerpunkt der Sendung ist die rechtliche Situation des Schwangerschaftsabbruchs. Am Beispiel eines Beratungsgesprächs werden Hilfsangebote erörtert, die es für schwangere Frauen in Notsituationen gibt, damit sie das Kind dennoch austragen können.


12