ARD-alpha - Schulfernsehen


0

Reports in English Regenerating the Wetlands

Wie flach Land sein kann, erleben Besucher der Fens, einer Landschaft in Ostengland, die Deichbauern in langem Kampf dem Wasser abgetrotzt haben. Die Menschen, sagt man, kommen hier mit Schwimmhäuten zwischen den Zehen zur Welt.

Von: Ein Film von Stuart Marlow

Stand: 15.02.2013

Regenerating the Wetlands | Bild: WDR

Die Fens zwischen Boston und Cambridge im ostenglischen Lincolnshire sind eine eigentümlich flache Landschaft. Das Sumpfgebiet, das sich um die Meeresbucht "The Wash" ausbreitet, legte der niederländische Ingenieur Cornelius Vermuyden (1595-1683) im 17. Jahrhundert trocken.

Doch das Land senkte sich ab, Überschwemmungen waren die Folge. Die Bewohner versuchten, eindringendes Wasser mit Windmühlen abzuleiten, doch sie scheiterten. Erst mit dampfbetriebenen Pumpen und einem ausgeklügelten Schleusensystem bekamen sie das Überschwemmungsproblem ab 1820 in den Griff. Nun ließen sich die Wasserstände präzise regulieren.

Heute sind die Fens ein Landschaftsjuwel mit Bächen, Gräben, offenen Flächen, Weiden und Äckern. Wicken Fen, ein Naturreservat, wurde vor mehr als hundert Jahren gegründet. Besucher bekommen hier einen Eindruck davon, wie Bewirtschaftung eine Region prägt.


0