ARD-alpha - Schulfernsehen


5

Religionen der Welt Christentum

2,26 Milliarden Christen gibt es weltweit. Aber was macht das Christentum aus, was ist der Kern dieses Glaubens? Wo kommt er her, und ist er noch zeitgemäß? Zwei kurze Dokumentarfilme und eine Spielhandlung suchen Antworten.

Von: Simon Demmelhuber & Volker Eklkofer, ein Film von Svenja Weber, Eckehard Weis, Bob Konrad & Ulrike Licht

Stand: 29.04.2013

Messdienerin Claudia (rechts) mit den neuen Ministranten, die sie auf ihre Aufgabe vorbereitet hat. | Bild: WDR

Claudia und die neuen Messdiener

Claudia ist 15 Jahre alt. Sie ist seit ihrer Erstkommunion Messdienerin und leitet nun selbst eine Gruppe von 27 Jungen und Mädchen, die sich auf ihren ersten Einsatz als Ministranten vorbereiten. Claudia erzählt, warum ihr der Glaube wichtig ist und wie sie ihn an die Jüngeren weitergibt. Wir erfahren, welche Rolle das Christum in Claudias Familie spielt und welche Aufgaben Messdiener haben. Dabei kommen wesentliche Elemente der katholischen Liturgie ebenso zur Sprache wie die Symbolik des Altars, des Kreuzes oder der Eucharistie und liturgischen Gewänder.

Jasmin und das Vaterunser

In einem Grab aus germanischer Zeit findet die junge Archäologiestudentin Jasmin ein Stück Holz mit einer lateinischen Inschrift. Bald stellt sich heraus, dass es sich dabei um das Vaterunser handelt. Wie kam das wichtigste Gebet der Christen in das Grab eines heidnischen Germanen? Mit ihrem Professor erforscht Jasmin, wie sich das Gebet mit dem Christentum im römischen Reich verbreitet hat. Sie erfährt, wie Kaiser Konstantin die anfangs verfolgten Christen schützte und die Ausbreitung der neuen Religion in allen Provinzen förderte und wie anglo-irische Wandermönche missionierten: Einer von ihnen muss den unbekannten Germanen wohl bekehrt haben.

Der Pastor und seine Arche

Nicht reden, handeln: Um das christliche Gebot der Nächstenliebe nicht nur zu predigen, sondern auch zu leben, gründete der evangelische Pastor Bernd Siggelkow 1995 das Kinder- und Jugendwerk "Arche" im Berliner Stadtteil Marzahn-Hellersdorf. In dieser trostlosen Plattenbausiedlung kämpft der Pastor gegen die Folgen zunehmender Kinderarmut. In der Arche erhalten täglich bis zu 300 "vergessene" Kinder im Alter von drei bis 19 Jahren kostenlos warme Mahlzeiten und Kleiderspenden, Nachhilfe und Möglichkeiten zum Spielen. Das wichtigste Geschenk ist jedoch das Gefühl, persönlich angenommen und geliebt zu werden. Damit gibt Pastor Siggelkow eine für ihn zentrale christliche Erfahrung weiter: Die Gewissheit, individuell von Gott gewollt und in ihm geborgen zu sein.

Informationen zur Sendereihe

Die Reihe "Religionen der Welt" stellt Islam, Christentum und Judentum vor. In Reportagen begleitet der Zuschauer junge und alte Christen, Muslime und Juden etwa zur Bar Mizwar, bei ihrer ehrenamtlichen Kirchenarbeit in der Arche und bei den Vorbereitungen zum Ramadanfest. Jede Folge zeigt in jeweils drei Episoden unterschiedliche Aspekte des Glaubens im Alltag und bleibt dabei nah am Menschen.


5