ARD-alpha - Schulfernsehen


0

Le petit monde de Pierre (4) Le matin du roi

Der Vater bringt Pierre zu Bett, zieht die Vorhänge zu und löscht das Licht. Pierre kuschelt sich ins Kissen und schließt die Augen. Da wünscht ihm mit fröhlich dröhnender Stimme der König einen guten Morgen. Er zieht die Vorhänge auf: Draußen ist es hell.

Stand: 07.10.2011

König vor dem Fenster | Bild: BR

Es entspinnt sich ein Streit über die Tageszeit: Der König besteht darauf, dass es neun Uhr morgens ist und Pierre will ihm beweisen, dass es neun Uhr abends ist. Schließlich verschwindet der König. Statt dessen dröhnt nun Musik aus dem Schrank. Pierre klettert wütend in den Schrank und landet im Gymnastikraum des Königs. Dort geht der Streit weiter. Als Pierre in sein Zimmer zurückkommt, sitzt der König frühstückend in seinem Bett. Und nicht nur das: Der König hat sich vervielfältigt! Ein König turnt, ein anderer spielt, einer lacht ihm aus dem Bilderbuch entgegen – und alle wünschen ihm einen guten Morgen. Pierre, in Panik, ruft nach dem Vater. Der steckt den Kopf durch die Tür. Der Spuk ist vorüber.

Französisch lernen mit Pierre

In jeder Folge soll Pierre etwas Bestimmtes tun, z. B. Zähne putzen. Meist gelingt ihm das nicht, weil ihn der König aus dem geheimen Land auf der anderen Seite des Bettes, Spiegels, etc. davon abhält. Die Eltern nehmen ihm die Geschichte natürlich nicht ab, bis sie selbst in der vorletzten Episode dem König auf den Leim gehen. Der Inhalt jeder Sendung wird über eine reale und eine märchenhafte Ebene vermittelt. Somit werden gute Wiederholungsmöglichkeiten von Wörtern und Strukturen geboten und Nachspielanreize gegeben. Im Vor- und Nachspann jeder Geschichte ist ein Chanson (Refrain) zu hören, das dem Inhalt der jeweiligen Sendung entspricht und das zum Nach- und Mitsingen anregt.


0