ARD-alpha - Schulfernsehen


11

Europäische Kostbarkeiten (2) Geschichten in Erz - Die romanischen Bronzetafeln von San Zeno in Verona

Die Basilika San Zeno Maggiore zählt zu den wichtigsten Zeugnissen romanischer Baukunst in Oberitalien. Besondere Aufmerksamkeit verdient die Portalanlage mit fein gearbeiteten Marmor- und Bronzetafeln.

Von: Volker Eklkofer & Simon Demmelhuber, ein Film von Gabriele Greindl

Stand: 07.06.2012

Die Basilika San Zeno Maggiore | Bild: picture-alliance/dpa

Die Basilika San Zeno Maggiore in Verona ist eine der bedeutendsten romanischen Kirchen Oberitaliens. Besuchern sticht sofort die große zweiflügelige Bronzetür im Portalbereich ins Auge. Hier sind 48 Bronzetafeln angebracht, die vor allem Szenen aus dem Alten und dem Neuen Testament zeigen.

An den Türen sind Bronzetafeln aus zwei Werkstätten zu sehen. Am linken Türflügel stammen 23 Platten, am rechten Türflügel fünf Platten aus einer älteren Werkstatt (um 1120-1140). Die anderen Reliefs wurden im späten 12. Jahrhundert angefertigt. Die älteren Bildtafeln verfügen über glatte Formen und wirken lebendig-derb. Die Figuren, besonders die Köpfe und die Schultern, drängen energisch aus dem Plattengrund hervor.

Jesus als Weltenrichter

Die Relieftiefe der jüngeren Bildtafeln ist gering, die Figuren sind feingliedrig und – im Vergleich – geradezu zierlich. Sie wirken gelassen, eine Kraftanstrengung ist ihnen kaum anzusehen.

Doch trotz des Alters- und Stilunterschieds fügen sich die Darstellungen zu einem in sich geschlossenen "Bilderbuch".


11