ARD-alpha - Schulfernsehen


4

Humor in der Musik (Un-)harmonisch komisch

Skurrile Texte, schräge Klänge, witzige Wendungen oder ungewohnte Instrumente bringen Humor in die Musik. Wo Konventionen gegen den Strich gebürstet, Erwartungen gnadenlos unterlaufen und Verstiegenheiten geerdet werden, ist der Lacherfolg sicher.

Von: Simon Demmelhuber & Volker Eklkofer, ein Film von Andreas Poteschil

Stand: 05.04.2013

Die Musikgruppe "Neurosenheimer" spielen auf Nasenflöten | Bild: BR

Vier ältere Herren im Frack, die mit Schläuchen und Trichtern den Triumphmarsch aus Aida anstimmen. Karl Valentins hintersinnige Texte als Balalaikaballade. Rocker säuseln Minnelieder zu beinharten Gitarrenriffs.

Mein lieber Herr Gesangsverein

Das passt doch hinten und vorne nicht zusammen. Stimmt! Und genau deshalb ist es komisch. Saukomisch sogar.

Wenn nichts mehr passt, passt alles!

Denn Humor und Komik in der Musik funktionieren am besten dann, wenn eigentlich gar nichts mehr funktioniert: Wenn alles drunter und drüber geht. Wenn Erwartungen unterlaufen, Normen durchkreuzt, das Gewohnte gegen den Strich gebürstet oder das Erhabene auf normal zurechtgestutzt wird.

Der Quintenzirkel spielt verrückt

Die Sendung zeigt, wie und wann Humor in der Musik entsteht. Nämlich immer dann, wenn die Dinge kalkuliert aus dem Ruder laufen. Musik, das steht am Ende fest, muss keineswegs immer bierernst und tief vergeistigt daherkommen. Denn Lachen nach Noten - und zur Not auch ohne - macht Spaß. Das gilt im Konzert, auf der Bühne und erst recht im Klassenzimmer. Vier ältere Herren im Frack, die mit Schläuchen und Trichtern den Triumphmarsch aus Aida anstimmen. Karl Valentins hintersinnige Texte als Balalaikaballade. Rocker säuseln Minnelieder zu beinharten Gitarrenriffs.


4