ARD-alpha - Schulfernsehen


5

Namenstage im September Heilige, Bischöfe und Klostergründer

Fromm waren sie sicher, aber nicht nur. Unsere Septemberheiligen waren echte Manager-Naturen: Sie gründeten Klöster, führten Bistümer und setzen sich gegen zahlreiche Widerstände durch. Zur höheren Ehre Gottes und zum Wohle der Menschen.

Von: Simon Demmelhuber & Volker Eklkofer

Stand: 14.09.2012

Eine Figur von Hildegard von Bingen | Bild: picture-alliance/dpa, Friedel Gierth

Emmeram: Missionar und Märtyrer der Agilolfingerzeit

Der heilige Emmeram wirkte unter dem Namen Haimrham(mus) oder Heimeran gegen Ende des 7. Jahrhunderts als fränkischer Missionsbischof am Regensburger Hof des Bayernherzogs Theod und starb vermutlich 715 (nach anderen Quellen bereits 652) eines gewaltsamen Todes.

Rupert: Der Gründungsbischof von Salzburg

Um das Jahr 696 kam der heilige Rupert nach Regensburg. Eine Legende berichtet, er habe den Herzog Theodo im christlichen Glauben unterrichtet und im Turm auf dem Kornmarkt getauft. Der Herzog sandte den Bischof ins ehemals römische Juvavum (Salzburg), wo er das Kloster St. Peter und das Nonnenstift auf dem Nonnberg gründete. Große Erfolge verbuchte Rupert als Missionar und baute Salzburg zum geistigen und kulturellen Zentrum aus.

Hildegard: Eine starke Frau setzt sich durch

Hildegard von Bingen ist ohne jeden Zweifel eine der erstaunlichsten Frauen des Mittelalters: Prophetin, Komponistin, Dichterin, Naturforscherin, Heilkundige, Klostergründerin, Äbtissin, Predigerin, Kommunikationstalent. Sie ist eine Frau, die sich durch schöpferische Kraft, Eigenwilligkeit, mitreißendes Charisma und beharrlichen Durchsetzungswillen zu ihrer Zeit einen Namen macht und auch 900 Jahre nach ihrem Tod die Menschen immer wieder fesselt.

Michael: Engelfürst und Seelenwäger

Aus der Reihe fällt die Geschichte des Erzengels Michael. Er hat nicht wirklich gelebt. Michael fungiert als Fürsprecher der Menschen bei Gott und Beschützer der Kirche Christi. Als Hüter des Paradieses steht er den Sterbenden zur Seite, führt ihre Seelen in den Himmel und trägt beim jüngsten Gericht die Seelenwaage. Er ist aber auch Oberster Führer der himmlischen Heerscharen, ein strahlender, schrecklich schöner Krieger, der den Satan niederringt.


5